Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Tausende demonstrieren in Berlin für Frieden
Brandenburg Tausende demonstrieren in Berlin für Frieden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:54 08.10.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Berlin

Mit Regenbogenflaggen und weißen Tauben auf blauem Grund haben in Berlin Tausende Menschen gegen Krieg demonstriert. Sie zogen am Samstag unter dem Motto „Die Waffen nieder!“ vom Alexanderplatz zur US-Botschaft am Brandenburger Tor, wie eine Polizeisprecherin mitteilte. Sie sprach von mehr als 5000 Teilnehmern. Knapp 200 Organisationen aus ganz Deutschland hatten im Vorfeld angekündigt, mitzulaufen. Die Demonstranten verlangten auf Plakaten, Transparenten und Ansteckern etwa „Frieden schaffen ohne Waffen“ oder „Raus aus der Nato“.

Mit ihrem Appell forderten die Friedensaktivisten die Bundesregierung dazu auf, Auslandseinsätze der Bundeswehr zu beenden, den Rüstungsetat der Bundesregierung zu reduzieren und Rüstungsexporte zu stoppen. Organisatoren der Demonstration waren der Bundesausschuss Friedensratschlag, die Kooperation für den Frieden und die Berliner Friedenskoordination.

Von Alexander Riede, dpa

Potsdam-Mittelmark Alles Wichtige zur Landratswahl auf einen Blick - Potsdam-Mittelmark wählt neuen Landrat: Stichwahl am Sonntag

Die Landratswahl in Potsdam-Mittelmark geht am Sonntag mit der Stichwahl in die zweite Runde. Nach dem ersten Wahldurchgang vor 14 Tagen treten nun Amtsinhaber Wolfgang Blasig (SPD) und Franz Herbert Schäfer (CDU) gegeneinander an. Ob die Wahl einen Sieger bringt, hängt von einem wichtigen Faktor ab. Alle Infos auf einen Blick.

09.10.2016
Brandenburg Märker gegen Sonntagsöffnungen - Hallo Sonntag, meine willkommene Auszeit

Verwaiste Fußgängerzonen, geschlossene Einkaufszentren, Sendepause vom Chef: Der Sonntag ist eine Bastion der Gewissheiten. Der Einzelhandel möchte das ändern – und auch sonntags öffnen. MAZ-Redakteur Bastian Pauly sieht das kritisch, denn Sonn- und Feiertage sind für ihn ein willkommener Anachronismus in einer Welt der Eilnachrichten und ständigen Verfügbarkeit.

08.10.2016

Brandenburgische Tierheime sind überfüllt mit Katzen, sagen Tierschützer. Sie fordern den Ausbau der Kastrationspflicht. Bislang machen das nur vereinzelt Kommunen. Trotz einiger Diskussionen im Vorfeld hat man dort gute Erfahrungen gemacht und unterstützt Katzenhalter.

08.10.2016
Anzeige