Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Tausende wollen die leisen Flitzer sehen
Brandenburg Tausende wollen die leisen Flitzer sehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:43 21.05.2016
Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Berlin

Am Rande der Berliner Karl-Marx-Allee haben am Samstag Tausende Menschen das Qualifying des Formel-E-Rennens beobachtet, das am Nachmittag startet. Schon gegen Mittag waren die Tribünen gut gefüllt, zudem versammelten sich viele Schaulustige am Strausberger Platz, wo Interessierte auch ohne ein Ticket einen Blick auf die leisen Elektro-Flitzer werfen können. Die Polizei hatte die Straßen rund um die Strecke weiträumig abgesperrt, zu Staus und Verkehrsbehinderungen kam es zunächst nicht. Das Rennen soll gegen 16 Uhr beginnen.

Die E-Autos flitzen am Samstag durch Berlins Mitte. Quelle: dpa-Zentralbild

Auch, wenn die Besucher von den Flitzer nur wenig hören, zu sehen sind sie auch nur mit gutem und schnellen Auge. Denn die Autos können Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 230 Stundenkilometern erreichen. Eigentlich sollte das Rennen wie im vergangenen Jahr auf dem Tempelhofer Feld stattfinden. Doch dort sind gerade Flüchtlinge untergebracht, deswegen ist das Rennen in die Mitte Berlins verschoben worden.

Insgesamt werden um die zahlende 20.000 Besucher erwartet. Die Autos starten auf Höhe des Kinos International und fahren dann in Richtung Alexanderplatz, dann zurück zum Strausberger Platz, von dort geht es in zwei Seitenstraßen und dann wieder zurück. Die Fahrer müssen 48 Runden zurücklegen.

Von dpa

Brandenburg Täuschungsversuche in Brandenburg - So gewieft geben sich Betrüger aus

Das Telefon klingelt, eine Frauenstimme mahnt am anderen Ende der Leitung 5000 Euro Schulden für ein Abo an. Die angerufene Brandenburgerin weiß sicher: Das kann nicht sein. Ihre Telefonpartnerin aber bleibt hartnäckig und droht mit dem Anwalt. So oder so ähnlich schildern viele MAZ-Leser Betrugsversuche – und holen mitunter trickreich zum Gegenschlag aus.

21.05.2016
Brandenburg Polizei-Hubschrauberstaffel Brandenburg - Korruption: Polizei-Hauptkommissar in U-Haft

Ein Beamter der brandenburgischen Polizei-Hubschrauberstaffel auf der Gehaltsliste der Industrie: Klaus-Jürgen F. war an der Vergabe von Aufträgen an eine österreichische Firma beteiligt, für die er als Berater einstieg. Inzwischen sitzt der Beamte in Untersuchungshaft. Ihm wird Bestechlichkeit vorgeworfen.

21.05.2016
Teltow-Fläming Kulturlandjahr Brandenburg 2016 - Ode an das Handwerk

Mit einer Festveranstaltung ist in Glashütte das Kulturlandjahr Brandenburg 2016 offiziell eröffnet worden. Die landesweite Veranstaltungsreihe widmet sich in diesem Jahr dem Thema Handwerk. In der alten Glasmachersiedlung konnten sich die Besucher am Freitag schon einmal darauf einstimmen.

20.05.2016
Anzeige