Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Taxi rast mit 182 km/h durch Berlin

Fahrgäste an Bord Taxi rast mit 182 km/h durch Berlin

Eine Taxifahrt ist eigentlich etwas angenehmes: Man nimmt Platz und hat über einen bestimmten Zeitraum seinen ganz eigenen Chauffeur. Meistens gewissenhaft. Doch was ein Taxifahrer in Berlin jetzt mit seinen Fahrgästen machte, ist kaum zu glauben. Statt 60 km/h fuhr er 182 – und brachte auch Mitarbeiter der Autobahnmeisterei in Gefahr.

Voriger Artikel
Brandenburger starren auf ihre Trümmer
Nächster Artikel
Blockaden: Kraftwerk von Kohle abgeschnitten


Berlin. Zivilfahnder der Autobahnpolizei haben in der vergangenen Nacht von Freitag zu Samstag in Neukölln ein rasantes Taxi gestoppt. Der Mercedes Vito fuhr kurz vor 2 Uhr mit hoher Geschwindigkeit an der Zivilstreife an der Anschlussstelle Adlershof auf der BAB 113 vorbei. Die Beamten folgten dem Wagen daraufhin.

Prompt beschleunigte der Taxifahrer kurz darauf in einer 60-Zone kurzzeitig auf 182 km/h. Wohlgemerkt: Mit Fahrgästen an Bord!

Immerhin drückte der Fahrer dann etwas auf die Bremse, als er sich Mitarbeitern der Autobahnmeisterei näherte, die dort in der Nacht die Fahrbahn reinigten. Mit schlappen 165 km/h fuhr er auf ihrer Höhe vorbei.

Gestoppt wurde der Wagen an der AnschlussAn der Anschlussstelle Grenzallee konnten die Polizisten den Wagen stoppen. Der 47-jährige Taxifahrer hatte zu viel Gas gegeben und die Höchstgeschwindigkeit um 171 Prozent überschritten. Er muss mit einem Bußgeld von 1.360 Euro rechnen und in der Folge dann das Chauffieren von Fahrgästen für drei Monate seinen Kollegen überlassen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg