Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Taxi rast mit 182 km/h durch Berlin
Brandenburg Taxi rast mit 182 km/h durch Berlin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:08 14.05.2016
Anzeige
Berlin

Zivilfahnder der Autobahnpolizei haben in der vergangenen Nacht von Freitag zu Samstag in Neukölln ein rasantes Taxi gestoppt. Der Mercedes Vito fuhr kurz vor 2 Uhr mit hoher Geschwindigkeit an der Zivilstreife an der Anschlussstelle Adlershof auf der BAB 113 vorbei. Die Beamten folgten dem Wagen daraufhin.

Prompt beschleunigte der Taxifahrer kurz darauf in einer 60-Zone kurzzeitig auf 182 km/h. Wohlgemerkt: Mit Fahrgästen an Bord!

Immerhin drückte der Fahrer dann etwas auf die Bremse, als er sich Mitarbeitern der Autobahnmeisterei näherte, die dort in der Nacht die Fahrbahn reinigten. Mit schlappen 165 km/h fuhr er auf ihrer Höhe vorbei.

Gestoppt wurde der Wagen an der AnschlussAn der Anschlussstelle Grenzallee konnten die Polizisten den Wagen stoppen. Der 47-jährige Taxifahrer hatte zu viel Gas gegeben und die Höchstgeschwindigkeit um 171 Prozent überschritten. Er muss mit einem Bußgeld von 1.360 Euro rechnen und in der Folge dann das Chauffieren von Fahrgästen für drei Monate seinen Kollegen überlassen.

Von MAZonline

Brandenburg/Havel Erschreckendes Ausmaß des Großbrandes - Brandenburger starren auf ihre Trümmer

Das Ausmaß des Großbrandes in der historischen Innenstadt von Brandenburg an der Havel ist enorm. Vier Häuser wurden ein Raub der Flammen und des Löschwassers. Es hätte nicht viel gefehlt und es wäre noch schlimmer gekommen. Die Menschen stehen vor dem Nichts.

15.05.2016
Brandenburg Großbrand wütet in Brandenburg/Havel - Verheerendes Feuer zerstört mehrere Häuser

Laute knallende Geräusche, dann ertönen die Sirenen der Feuerwehr: In Brandenburg an der Havel ist am frühen Morgen ein Großbrand ausgebrochen. Mehrere Häuser mussten evakuiert werden. Vier von ihnen hat das Feuer erfasst. Sie sind unbewohnbar. Die Familien sind mitunter bei Verwandten untergekommen. Das LKA ermittelt am Unglücksort.

15.05.2016

Übergewicht und Essstörungen nehmen zu – selbst bei Kindern. Gleichzeitig ist der Markt an Ernährungstrends immer undurchdringlicher. Ein Schweizer Kinderarzt und ein Diabetesexperte haben sich zusammengetan, um das zu ändern. Mit ihrem Startup siedeln sie sich in Potsdam an – und wollen das digitale Diäten-Zeitalter in Brandenburg und bundesweit einleiten.

13.05.2016
Anzeige