Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Thomas Anders rockt die Tulip-Gala

Benefiz zugunsten der Parkinson-Hilfe Thomas Anders rockt die Tulip-Gala

Das Benefizevent beamte die Gäste zurück in die 1980er Jahre und brachte ein super Spendenergebnis. Über den roten Teppich in der Potsdamer Metropolishalle schritten Promis wie der frühere Rad-Zampano Täve Schur, Top-Model Franziska Knuppe und die „bessere Hälfte von Modern Talking“, Thomas Anders. Der Gast der Tulip 2017 steht schon fest – es ist ein Schlagerstar.

Voriger Artikel
3. Platz für Potsdamer Pop-Duo John Apart
Nächster Artikel
Tschetschenen auf dem Weg nach Brandenburg

550 Gäste feierten in der Metropolishalle. Thomas Anders – von manchen „die bessere Hälfte von Modern Talking“ genannt – sang und filmte dabei mit dem Smartphone.

Quelle: Julian Stähle

Potsdam. Früher war alles anders – das weiß auch Thomas Anders. „Als ich vor 15 Jahren auf der Bühne stand, sah ich immer nur lachende Gesichter im Publikum.“ Und was sieht der Sänger heute, wenn er Modern-Talking-Hits wie „Cheri, Cheri Lady“ ins Mikro schmettert? „Nur Smartphones!“ Also drehte Anders, der am Sonnabend die 550 Gäste der Tulip-Gala in der Metropolishalle in selige 80er-Jahre-Zeiten zurückbeamte, einfach den Spieß um. Mit gezücktem Handy hielt er auf das muntere Discotreiben und vergaß auch nicht ein Selfie: „Ich muss meiner Frau ja beweisen, dass ich hier war“, witzelte der einstige Bravo-Starschnitt-Schönling, der zum feschen Mittfünfziger gereift ist. Das Erfolgsrezept des Abends lautete: Die Mischung macht’s. Und die war abwechslungsreich wie das Büffet, für das Starkoch Ronny Pietzner gleich 22 Berufskollegen aus Berlin und Brandenburg mitgebracht hatte. Entsprechend groß war die Auswahl von Blaubeercannelloni bis hin zu Lachs mit Wasabi-Eis.

8527897a-a40e-11e6-9e5b-693b26925c9c

Anfang November 2016 fand die Deutsche Parkinson Gala, das größte Charity-Projekt dieser Art in Deutschland, in der Metropolishalle in Potsdam-Babelsberg statt.

Zur Bildergalerie

Doch auch die Bitterkeit fehlte nicht bei der Gala: Als die Bilder von Boxlegende Muhammad Ali über die Bildschirme im Saal liefen, schnürte es vielen den Hals zu. Sie zeigten den schon sichtlich von Parkinson Gezeichneten beim Entzünden der olympischen Flamme 1996 in Atlanta. Damals zitterte sein linker Arm bereits wie Espenlaub. Im Juni ist Ali der tückischen Krankheit erlegen. Seine Grußbotschaft, die er 2010 an Tulip-Gala-Initiator Stephan Goericke schickte, wurde am Sonnabend noch einmal verlesen – ein Gänsehautmoment: „Ich ermutige euch: Kämpft!“ Ihm zu Ehren wurde nun erstmals der Muhammad-Ali-Gedächtnispreis verliehen. Er ging an die Selbsthilfegruppe Parkinson aus Ludwigsfelde (Teltow-Fläming). Frank Michalak, Vorstandschef der AOK Nordost, konnte die gläserne Tulpe für die innovativen Ansätze seiner Krankenkasse bei der Parkinson-Behandlung entgegennehmen.

Michael und Karin Pioch sowie Torsten Römer (l) von der Selbsthilfegruppe Parkinson in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming)

Michael und Karin Pioch sowie Torsten Römer (l.) von der Selbsthilfegruppe Parkinson in Ludwigsfelde (Teltow-Fläming).

Quelle: Julian Stähle

Auch Goericke selbst wurde geehrt. In einer Art Überraschungscoup bekam der Potsdamer Unternehmer von Staatskanzleichef Thomas Kralinski die Dankesurkunde „Ehrenamtler des Monats“ – signiert von Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) – überreicht.

Schauspiel-Doyen Herbert Köfer mit Ehefrau Heike

Schauspiel-Doyen Herbert Köfer mit Ehefrau Heike.

Quelle: Julian Stähle

Top-Model Franziska Knuppe zählt ebenso zu den Langzeitunterstützern der Gala wie Alt-Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) und RBB-Journalist Attila Weidemann, der ehrenamtlich moderierte. Die Gästeschar war ein bunter Mix: Die SOKO-Leipzig-Schauspieler Andreas Schmidt-Schaller und Steffen Schroeder flanierten ebenso über den roten Teppich wie Ex-Turbine-Trainer Bernd Schröder, Kanu-Olympiasieger Jürgen Eschert. Erstmals als Gast dabei: ARD-Wetterexperte Donald Bäcker, der verriet, dass er gar keinen Regenschirm besitzt. Schauspiel-Doyen Herbert Köfer (95) stürmte mit Ehefrau Heike sofort die Tanzfläche, als die ersten Modern-Talking-Hits erklangen. Der ehemalige Rad-Zampano Täve Schur hält es musikmäßig zwar eher mit der Klassik, aber so wie Köfer ist er fit wie ein Turnschuh. Eine Tagestour von 150 Kilometern über den Erzgebirgskamm – kein Problem!

Stephan Goericke (r) und Frank Michalak (l, Vorstandschef AOK Nordost) umrahmen Kanu-Olympiasieger Jürgen Eschert und seine Frau Christiane

Stephan Goericke (r.) und Frank Michalak (l., Vorstandschef AOK Nordost) umrahmen Kanu-Olympiasieger Jürgen Eschert und seine Frau Christiane.

Quelle: Julian Stähle

Rekordverdächtig fiel auch die Bilanz des Benefizevents zugunsten der Parkinson-Hilfe aus: 52 400 Euro standen auf dem Scheck. Zur Belohnung verriet Goericke den Stargast der „Tulip“ am 11. November 2017: Schlagerbarde Howard „Howie“ Carpendale!

Von Ildiko Röd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg