Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Thüringen hält an Kreisreform-Plänen fest

Nach Reformstopp in Brandenburg Thüringen hält an Kreisreform-Plänen fest

Nach dem Scheitern der Kreisreform in Brandenburg hält die rot-rot-grüne Landesregierung in Thüringen an ähnlichen Plänen fest. Obwohl ihr Vorhaben ähnlich umstritten ist, sieht sich Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) weiter in der Verantwortung. In Thüringen will man Rücksicht auf regionale Besonderheiten nehmen.

Voriger Artikel
Brandenburgs Polizei sucht Nachwuchs
Nächster Artikel
Viele Polizisten müssen Nebenjob annehmen


Quelle: dpa

Potsdam. Nach dem Scheitern der Kreisreform in Brandenburg hält die rot-rot-grüne Landesregierung in Thüringen nach einem Bericht der „Thüringer Allgemeinen“ an ähnlichen Plänen fest. Er sehe in der Entscheidung der rot-roten Regierung in Potsdam keinen guten Weg, sagte Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) der Zeitung. Das vorläufige Aus der Reform in Brandenburg ändere an den Planungen im Freistaat nichts. Noch vor Weihnachten werde die Regierung Vorschläge für eine neue Kreisstruktur präsentieren.

„Wir werden uns nicht vor unserer Verantwortung drücken“, sagte Ramelow. Nach der Vorstellung der Pläne solle eine ergebnisoffene Debatte im Landesparlament und in den Kommunen beginnen, so Ramelow. Er versprach Rücksichtnahme auf regionale Besonderheiten.

Der Gesetzentwurf, der die neue Kreisstruktur regelt, wird laut Ramelow spätestens Anfang des nächsten Jahres in den Landtag eingebracht. Für Ende 2018 ist die Verabschiedung geplant.

Von dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Die SPD will mit CDU/CSU über eine Große Koalition verhandeln – war das die richtige Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg