Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Tipps für schlechtes Wetter in Brandenburg
Brandenburg Tipps für schlechtes Wetter in Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:17 10.11.2018
Touristen (wie hier am Schloss Sanssouci) können sich auch bei schlechtem Wetter nicht vor Sightseeing drücken – sie reisen nämlich bald wieder ab. Wir haben es da besser. Quelle: Settnik/dpa
Potsdam

Schon bei dem Blick in den Himmel fröstelt man und zieht automatisch die Schultern hoch. Da mag man gar nicht rausgehen, sondern sich lieber im Haus mit einer Tasse Tee verkriechen, oder?

Nein, in Brandenburg kann man so viel mehr unternehmen. Wir zeigen Ihnen, was Sie bei schlechtem Wetter unternehmen können.

Boulderhalle Wildau

Das schlechte Wetter einfach mit körperlicher Anstrengung verdrängen. In der Bouderhalle in Wildau (Dahme-Spreewald) können Kletterfreunde ohne Sicherung testen, wie weit sie die Wände hochkommen. Dabei ist vor allem Kraft in den Fingern gefragt. Die Halle bietet für Einsteiger sowie für Fortgeschrittene genug Platz und wechselnde Routen. Auch ein extra Kinderbereich ist vorhanden.

Wo: Schwartzkopffstr. 6 15745 Wildau Öffnungszeiten: Di-Fr 15 bis 22 Uhr, Sa und So 10 bis 22 Uhr

Schwimmbäder in Brandenburg

Was gibt es besseres, als bei kühlem Wetter in warmes Wasser einzutauchen? Möglich ist das in einem der zahlreichen Schwimmbäder, die mit mehr als einer 25-Meter-Bahn aufwarten. In der Fläming-Therme Luckenwalde gibt es neben einem Sportbecken auch ein Therapie-und Entspannungsbecken.

Das „schwapp“ in Fürstenwalde (Spree) bietet für alle, die es mögen, Rutschenspaß – darunter eine Rutsche, die ins Dunkle führt und eine Wildwasserkanal. Und dann wäre da noch die Tropenhalle „Tropical Island“. Mehr Schwimmbäder finden Sie in unserer Karte.

Lasertag Eberswalde

Die jüngere Generation wird bei Lasertag womöglich sofort an die Figur des „Barney Stinson“ aus „How I Met Your Mother“ denken – eine US-amerikanische Sitcom von 2005 bis 2014. Ein Hobby der Figur von Neil Patrick Harrison ist es, mit sogenannten Laserpistolen Mitglieder des gegnerischen Teams auszuschalten. Das geht auch in Brandenburg. Auf 1000 Quadratmetern müssen sich die Teams im Dunkeln zurechtfinden, dabei Hindernissen ausweichen und auch ihre Teamkollegen nicht aus den Augen verlieren.

Wo: Heegermühler Straße 64 Halle 25 16225 Eberswalde Öffnungszeiten: Mi und Do 14-22 Uhr, Fr 14-24 Uhr, Sa und So 12-24 bzw. 22 Uhr

Alle Freizeittipps in einer Karte

Museen in Brandenburg

Es ist wohl der Klassiker: bei schlechtem Wetter in ein Museum gehen. Und Brandenburg hat so viel zu bieten – allein in Potsdam. Da wären unter anderem das Filmmuseum oder das Museum Barberini, in dem ab Mitte November die erste Retrospektive des Neoimpressionisten Henri-Edmond Cross zu sehen ist. Weitere Museen finden Sie in unserer Karte (ohne Anspruch auf Vollständigkeit).

Indoor-Spielplatz Potsdam

Wohl der Traum vieler Kinder und das Grauen der Eltern: ein riesiger Spielplatz zum Toben und Spielen. Mit der passenden Lautstärke und einer Portion Pommes dürfte es den Kindern an diesem Tag an nichts mehr fehlen. Möglich ist so ein Vergnügen in Potsdam. Dienstag ist übrigens Oma-und Opatag. Da kommen die Großeltern umsonst rein.

Wo: Auf dem Kiewitt 3 14471 Potsdam Öffnungszeiten: Mo-Fr 13 bis 19 Uhr, Sa und So 9.30 bis 19 Uhr

Kinos in Brandenburg

Und das geht auch immer: Kino. Bei wechselnden Programmen wird es nie langweilig. Und auch bei der Wahl der Kinos nicht. Von kleinen Programmkinos wie dem Thalia in Potsdam-Babelsberg bis zum Filmpalast in Oranienburg.

Von Lisa Neumann

Im Sommer brannten 30 Hektar in einem Wald bei Fichtenwalde ab. Was von den Kiefern übrig blieb, ging in den Schredder – jetzt bereiten Experten die Aufforstung vor.

12.11.2018

Zehn Monate vor der Landtagswahl fallen erste personelle Entscheidungen. Wer noch einmal antreten will, muss sich entscheiden. Auf „Alles oder Nichts“ setzt Linken-Fraktionschef Ralf Christoffers: Er kandidiert nur noch direkt.

09.11.2018

13000 neue Pflegestellen als Soforthilfe in den Altenheimen – das sieht das Pflegepersonalstärkungs-Gesetz vor. Das hört sich gut an. Trägern märkischer Heime ist das aber viel zu wenig.

09.11.2018