Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Toter in Badesee wohl kein Gewaltopfer
Brandenburg Toter in Badesee wohl kein Gewaltopfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:59 23.08.2016
Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Rettungskräfte haben am vergangenen Wochenende einen 53 Jahre alten Mann tot aus dem Senftenberger See im Landkreis Oberspreewald-Lausitz geborgen.

Wie die Polizei bereits am Sonntag mitteilte, hatte ein Bekannter den Mann am Freitag als vermisst gemeldet. Zuletzt hatte er ihn beim Baden gesehen, danach sei der 53-Jährige verschwunden. Suchaktionen mit einem Hubschrauber und Rettungshunden blieben am Freitag erfolglos.

Am Samstag wurde die Suche fortgesetzt. Taucher entdeckten schließlich die Leiche des Mannes nahe der Senftenberger Badestelle. Die Polizei hat ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet.

Am Montag sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft, dass man nicht von einer Gewalttat ausgehe. “Es gibt keine Hinweise auf ein Fremdverschulden“, hieß es. Die Leiche des 53 Jahre alten Mannes werde nun noch obduziert, um die genaue Todesursache zu klären.

Von MAZonline

Schönefeld wächst rasant, seine Einnahmen sprudeln, und ein Ende dieser Entwicklung ist nicht absehbar. Der Hauptmotor dafür liegt in seiner Mitte. Und dennoch oder gerade deshalb bräuchte die Flughafen-Region mehr Geld, findet Schönefelds Bürgermeister.

22.08.2016

Sie sehen sich als Leidtragende des Spardrucks in Krankenhäusern - Brandenburgs Hebammen. Allzu viele werdende Mütter seien zu betreuen, klagt ihr Verband. Er wüsste Abhilfe, aber die kostet Geld.

Der Terrorismusexperte und Undercoverjournalist Shams Ul-Haq warnt davor, dass Salafisten in Eisenhüttenstadt Kontakt zu Flüchtlingen suchen. Unterdessen halten sich die Ermittler im Fall des Terrorverdächtigen bedeckt.

21.08.2016
Anzeige