Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Totes Baby: Urteil gegen Mutter rechtskräftig
Brandenburg Totes Baby: Urteil gegen Mutter rechtskräftig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 09.06.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Cottbus

Das Urteil nach einer tödlichen Schüttelattacke auf ein Baby im Landkreis Elbe-Elster ist rechtskräftig. Es sei keine Revision eingelegt worden, sagte ein Gerichtssprecher am Dienstag in Cottbus.

Die 32-jährige Mutter des Kindes war wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Die Frau aus Bad Liebenwerda (Elbe-Elster) hatte in der Verhandlung unter Tränen berichtet, dass sie mit dem sechs Monate alten Kind nicht fertig geworden sei.

Sie und ihr kleiner Sohn seien krank gewesen. Er habe nicht einschlafen können und ständig geweint. Da habe sie ihn genommen und mehrmals geschüttelt. Das war Ende 2012. Das Baby starb Wochen später im Krankenhaus an den Folgen eines Hirntraumas.

Die Mutter zeigte sich selbst an. Die Frau lebt heute in Bayern. dpa

Wirtschaft Online-Händler jetzt auch Messe-Veranstalter in Berlin - Zalando kauft Modenschau Bread & Butter

Nach dem Aufstieg in die zweite Börsenliga wird der Online-Händler Zalando nun auch Messeveranstalter: Er kauft die Berliner Streetwear-Schau Bread & Butter. Das neue Konzept steht zwar noch nicht, aber die künftige Zielgruppe schon.

09.06.2015
Brandenburg Am Mittwoch Demo gegen Stellenabbau - Siemens streicht 1400 Jobs in Berlin

Der geplante Stellenabbau beim Elektrokonzern Siemens trifft Berlin nach Gewerkschaftsangaben noch härter als bislang bekannt. Neben 800 Jobs, die im Gasturbinenwerk wegfallen, stehen offenbar weitere 600 Arbeitsplätze im Schaltwerk auf dem Prüfstand. Heute protestieren die Beschäftigten gegen den geplanten Stellenabbau. Siemens selbst sieht "keine Alternative".

09.06.2015
Brandenburg Von Nazi-Deutschland über USA nach Ost-Berlin - Doktortitel für 102-jährige Berlinerin

Ingeborg Syllm-Rapoport ist mit ihren 102 Jahren die wohl älteste Doktorandin der Welt. Im Mai legte die Berlinerin ihre Prüfung ab und bekommt heute in Hamburg ihren Doktortitel verliehen. Der hätte ihr schon viele Jahre zuvor zugestanden. Doch die Rassengesetze der Nazis verhinderten das.

09.06.2015
Anzeige