Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Traurige Verkehrsbilanz vom Wochenende

Verkehr in Brandenburg Traurige Verkehrsbilanz vom Wochenende

Am vergangenen Wochenende krachte es weit über 500 Mal auf Brandenburgs Straßen. Bei über 60 Unfällen wurden Personen verletzt. Zwei Unfälle hatten tödliche Folgen für die Fahrer.

Voriger Artikel
Brandenburger halten nichts von den Giga-Linern
Nächster Artikel
Tierischer Lärm, der vor Gericht kam


Quelle: dpa

Potsdam. Zwei Personen sind am vergangenen Wochenende bei Verkehrsunfällen in Brandenburg getötet worden. Insgesamt gab es von Freitag bis Sonntag 527 Unfälle, davon 63 mit Personenschaden, wie die Polizei am Montag mitteilte. 90 Personen sind verletzt worden.

Bei einem Überholmanöver auf der Bundesstraße 169 bei Senftenberg (Oberspreewald-Lausitz) stieß ein Auto am Freitag frontal mit einem entgegenkommenden Lastwagen zusammen. Der Autofahrer starb an der Unfallstelle an seinen Verletzungen.

Bei Doberlug-Kirchhain (Elbe-Elster) kam ein Autofahrer am Freitag aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der 56-Jährige starb an seinen schweren Verletztungen.

Drei Schwerverletzte in Dahme-Spreewald

Drei Menschen sind am Samstag bei einem Verkehrsunfall in Langengrassau (Dahme-Spreewald) schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, übersah eine 41-jährige Autofahrerinan einer Kreuzung eine 48 Jahre alte Fahrerin. Bei dem Zusammenstoß wurde die 41-jährige Verursacherin, die 48-Jährige und ihre 81 Jahre alte Beifahrerin schwer verletzt. Alle drei wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der Sachschaden wird von der Polizei auf 2000 Euro taxiert.

Von Camilla Kohrs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg