Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Trotz Regens: Berliner Karneval der Kulturen sorgt für Stimmung

Hauptstadt in Karibiklaune Trotz Regens: Berliner Karneval der Kulturen sorgt für Stimmung

Mit Tanz, Musik und schrillen Kostümen ist der bunte Umzug von Neukölln nach Kreuzberg der Höhepunkt beim Karneval der Kulturen. Auch das graue Regenwetter konnte an der ausgelassenen Stimmung nichts ändern.

Die Hauptstadt zeigte sich bei dem inzwischen traditionellen Umzug von ihrer freundlichen Seite.
 

Quelle: Imago

Berlin. Gute Laune trotz Regenwetter: Hunderttausende Zuschauer haben am Sonntagnachmittag den Umzug beim Karneval der Kulturen in Berlin gefeiert. Die Karnevals­teilnehmer waren auf das schlechte Wetter offenbar gut vorbereitet – viele zogen sich durchsichtige Regenumhänge über ihre bunten Kostüme. Der Umzug führte vom Hermannplatz in Neukölln über die Gneisenaustraße bis zur Möckernstraße nach Kreuzberg. Nach Veranstalterangaben machten bei dem Zug 4000 Menschen in 58 Gruppen mit, um ein Zeichen für mehr Weltoffenheit und gegen Rassismus zu setzen. Nach Angaben der Veranstalter säumten 400.000 Zuschauer den Straßenrand.

Video wird zum Internet-Hit

Das Video einer tanzenden Berliner Polizistin beim Karneval wurde ein Hit im Internet. Mehr als 950.000 Mal wurde der Clip bis zum Nachmittag bei Facebook angesehen. Es zeigt, wie eine junge Beamtin in Dienstmontur mit einem Besucher zu Sambarhythmen tanzt.

Aber auch politische Bekundungen waren in dem bunten Zug zu entdecken. Mexikaner hatten beispielsweise aus Pappkartons eine symbolische Mauer mitgebracht, als Symbol für die Grenze zu den USA, die US-Präsident Donald Trump mit einem Bollwerk sichern will. Sie ist während des Umzugs mehrfach aufgebaut und eingerissen worden. Aus Brasilien schlängelte sich eine gigantische Anakonda-Schlange durch die Berliner Straßen.

Mit schrillen Kostümen machten sich die Umzugsteilnehmer für Weltoffenheit stark

Mit schrillen Kostümen machten sich die Umzugsteilnehmer für Weltoffenheit stark.

Quelle: dpa

Der Karneval der Kulturen lockt mit Konzerten, Speisen und Getränken jedes Jahr mehr als eine Million Besucher an. Das Fest ging bereits am Freitag los und dauerte bis gestern Abend. Die Organisatoren des Karnevals der Kulturen zogen eine positive Bilanz. Es sei alles friedlich und fröhlich abgelaufen, sagte Organisatorin Ruth Hunsdörfer am Montag. Rund um den Blücherplatz gab es mehrere Bühnen, auf denen mehr als 100 Bands auftreten sollten mit Musik aus aller Welt.

Die Polizei war mit 1000 Beamten vor Ort. Es ginge hauptsächlich darum, die Straßen in Kreuzberg für den Umzug vom Verkehr zu befreien, hieß es. Mit Blick auf den Terroranschlag in London hatten die Beamten kurzfristig ihr Sicherheitskonzept noch einmal überprüft. Es gebe aber keinen Anlass, die bestehenden Planungen zu ändern, sagte eine Sprecherin. Hinweise auf eine konkrete Gefährdung hätten nicht vorgelegen. Die Beamten zeigten sich zufrieden. Es habe keine größeren Zwischenfälle gegeben. Allerdings kam es zu einigen Sachbeschädigungen und Körperverletzungen.

Gewusst wie

Gewusst wie: Eine Frau vom Koreanischen Verein mit improvisiertem Regenschutz.

Quelle: dpa

Von Björn Graas

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg