Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Zwei Tote und 80 Verletzte über Weihnachten
Brandenburg Zwei Tote und 80 Verletzte über Weihnachten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:11 27.12.2017
Bei einem Unfall am Sonntag auf der A10 bei Oranienburg ist ein Autofahrer getötet worden. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Potsdam

Bei Unfällen auf Brandenburgs Straßen sind am Wochenende und über die Weihnachtsfeiertage zwei Menschen getötet worden.

Fußgänger vom Auto erfasst

Ein Fußgänger wurde am Freitag in Ludwigsfelde (Landkreis Teltow-Fläming) von einem Auto erfasst und schwerst verletzt, wie die Polizei mitteilte. Rettungskräfte brachten ihn ins Krankenhaus, wo er kurz darauf starb.

Autofahrer stirbt auf der A 10

Am Sonntag ist ein 60 Jahre alter Autofahrer auf dem nördlichen Berliner Ring ums Leben gekommen. Den Angaben zufolge war der Mann am Vormittag auf der Autobahn 10 mit seinem Wagen vom Standstreifen losgefahren, ohne auf den Verkehr zu achten.

Insgesamt wurden von Freitag bis Dienstag 80 Personen verletzt. Die polizeiliche Leitstelle in Potsdam zählte 544 Verkehrsunfälle, davon 59 mit Personenschaden.

Mensch vom Zug erfasst

Ein weiterer Mensch ist einen Tag vor Heiligabend bei einem Zugunfall ums Leben gekommen. Er war bei Zossen (Teltow-Fläming) an den Gleisen entlanggelaufen und von einem Zug erfasst worden.

Lesen Sie auch:

Ungewöhnliche Unglücke zu Weihnachten

Steinmetz vom Grabstein erschlagen

Schiff rammt Brückenpfeiler auf dem Rhein

Lesen Sie mehr

» Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von Simon Sachseder

Brandenburg Zwei Jahre Mietpreisbremse in Brandenburg - Ist die Mietpreisbremse wirkungslos?

Vor zwei Jahren wurde sie auch in Brandenburg eingeführt: die Mietpreisbremse. Die Regelung soll den übertriebenen Anstieg bei Neuvermietungen deckeln. Doch Mieterschützer hegen Zweifel an der Wirksamkeit des Instruments. Eine Untersuchung bringt jedoch überraschende Ergebnisse.

30.12.2017
Brandenburg EU-Programm floppt in Brandenburg - Milch und Obst sind Ladenhüter an Schulen

Die Verteilung von Milch und Obst in den Schulen soll bei jungen Menschen auch ein Bewusstsein für gesunde Ernährung schaffen. Doch die gute Absicht lässt sich in der Praxis nur schwer durchsetzen.

26.12.2017

Defekt am Ofenrohr: Weil ein Ofenrohr nicht ordnungsgemäß am Schornstein befestigt war, strömte giftiges Kohlenmonoxid in die Wohnung eines 83-jährigen Mannes. Wenig später fand ihn der Sohn leblos in der Wohnung.

26.12.2017
Anzeige