Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Unwetterwarnung: Starkes Gewitter erwartet
Brandenburg Unwetterwarnung: Starkes Gewitter erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:43 09.08.2018
Wann kommt er endlich? Der Regen. Quelle: Marks/dpa
Potsdam

In Berlin und Brandenburg ist es noch immer richtig heiß. Das Thermometer kletterte wiedermal über 30 Grad. Die lang erhoffte Abkühlung blieb bisher aus. Für den Abend kündigt der Deutsche Wetterdienst (DWD) für Brandenburg jedoch Gewitter an. Kommt jetzt endlich die Abkühlung?

Abkühlung in der Nacht?

Im Laufe des Abends kommen in Verbindung mit einer Kaltfront von Westen teils kräftige Gewitter, schreibt der Wetterdienst auf seiner Seite. Mitunter sollen die Unwetter von heftigem Starkregen und Hagel begleitet werden.

• Auch interessant:
Unwetter über Deutschland live: News im Blog

Dabei gibt es Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis zu 85 Stundenkilometern. Außerdem seien einzelne orkanartige Böen um 110 km/h nicht auszuschließen.

Wetter am Freitag

Am Freitag sollen sich Quellwolken mit heiteren Abschnitten abwechseln. Auch vereinzelte Schauer können auftreten. Dabei wird es deutlich kühler. Erwartet werden 24 bis 26 Grad.

Wetter am Wochenende

Am Wochenende bleibt es überwiegend trocken und wolkig. Auch die Temperaturen sollen unter der 30-Grad-Marke bleiben. Bei schwachem Wind können wir uns bei maximal 24 bis 26 Grad von der Hitzewelle ein wenig erholen.

Mehr zum Thema:

Schäden durch Starkregen: Auf Abschlagzahlung bestehen

Verhalten bei Gewitter: Kinder und Hunde loslassen

Schäden nach Gewittern erstmal nur vorsorglich reparieren

Von MAZonline

In einem Berliner Gefängnis wurde am Donnerstagvormittag ein Häftling tot in seiner Zelle aufgefunden. Dabei handelt es sich um den ehemaligen Hotelier Axel Hilpert.

09.08.2018

Die Hitzewelle hat die Bundesrepublik fest im Griff. Am Mittwoch wurde in Brandenburg bundesweit der heißeste Ort gemessen. Nach wochenlang ausbleibenden Niederschlägen sehnen die Märker den Regen herbei. Jedoch ist Geduld gefragt.

09.08.2018

Auch wenn Brandenburgs Gesundheitsministerin Diana Golze (Linke) im Medikamentenskandal nicht gewusst haben soll, gerät sie immer stärker unter Druck. Das hätte nicht so weit kommen brauchen, meint Torsten Gellner.

08.08.2018