Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Urteil zu Nudelmesse-Schildern erwartet
Brandenburg Urteil zu Nudelmesse-Schildern erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:48 13.04.2016
Sind „Nudelmesse“-Hinweisschilder neben Schildern der Kirche erlaubt oder nicht? Das entscheidet am Mittag das Landgericht Frankfurt (Oder). Quelle: dpa
Anzeige
Frankfurt (Oder)

Dürfen die Jünger der „Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters“ ihre „Nudelmesse“-Schilder an Ortseingängen aufstellen oder nicht? Diese Frage soll am heutigen Mittwoch das Landgericht Frankfurt (Oder) entscheiden. Das Urteil wird für 13 Uhr erwartet.

Das Gericht muss entscheiden, ob die Nudel-Bewegung in Templin (Uckermark) mit Straßenschildern auf ihre „Nudelmesse“ hinweisen darf. In einer Gerichtsverhandlung in der vergangenen Woche hatte sich der Verein nicht mit dem zuständigen Brandenburger Landesbetrieb Straßenwesen einigen können.

Katholische Messe – Evangelischer Gottesdienst – Nudelmesse?

Die Templiner Anhänger der „Kirche der fliegenden Spaghettimonster“ nennen sich Pastafaris und sehen sich als Weltanschauungsgemeinschaft mit den gleichen Rechten wie eine Religionsgemeinschaft. Sie haben das Land Brandenburg verklagt, die Aufstellung ihrer „Gottesdienst“-Schilder an den vier Ortseingängen von Templin zu dulden. Derzeit hängen die Schilder an städtischen Masten, an denen die Kommune unter anderem über ihre Städtepartnerschaften informiert – und teilweise direkt neben Schildern der Kirchen mit Daten zu den Gottesdienstzeiten der Katholiken und Evangelen.

Die „Spaghettimonster-Kirche“ um Rüdiger Weida kämpft weiter vor Gericht in Brandenburg. Quelle: rbb

Der 64-jährige Rüdiger Weida – markant durch seinen langen weißen Rauschebart – ist das Gesicht der Templiner Bewegung. Vor einem halben Jahr stand er schon einmal vor Gericht: weil er darauf beharrte, auf dem Passbild für seine offiziellen Dokumente ein spezielles Kopftuch tragen zu dürfen. Das gehöre zu seiner Religion, erklärte er damals. Das Glaubensbekenntnis des „Spaghetti-Monsters“ hat MAZonline in einem Video festgehalten.

Von MAZonline

Brandenburg IW-Regionalranking Wirtschaft - Brandenburg ist die Top-Region des Ostens

Dahme-Spreewald ist der wirtschaftsstärkste Landkreis in ganz Ostdeutschland. In einem Ranking mit bundesweit 402 Kreisen und kreisfreien Städten landet Dahme-Spreewald auf Platz 27. Auch die anderen berlinnahen Kreise stehen gut da. Doch schwachen Regionen droht, weiter abgehängt zu werden.

13.04.2016

Seit Freitag ist die Autobahn 15 auf einem zehn Kilometer langen Teilstück gesperrt. Und das wird noch eine Weile so bleiben. Nachdem die geplante Sprengung auch am Dienstag nichts wurde, sollte am Mittwoch der nächste Versuch unternommen werden. Doch auch der ist jetzt geplatzt.

13.04.2016

Forsa-Chef Manfred Güllner hält die Isolation der Brandenburger AfD im Landtag für den richtigen Umgang mit der Partei. Für die etablierten Parteien mache es keinen Sinn, mit der AfD zu diskutieren, sagte Güllner der MAZ. „Da hilft nur die Abgrenzung.“ Die AfD würde bei Landtagswahlen derzeit in Brandenburg 19 Prozent holen.

13.04.2016
Anzeige