Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Verdienste in Brandenburg unter Bundesdurchschnitt

Bruttolöhne je Arbeitnehmer Verdienste in Brandenburg unter Bundesdurchschnitt

„Verdienste in Berlin und Brandenburg steigen stärker als im Bundesdurchschnitt“, vermeldet das Statistikamt. Das klingt gut, aber wenn man sich die reinen Zahlen anguckt wird deutlich, dass der Durchschnittsverdienst in Brandenburg noch lange nicht an den Bundesdurchschnitt heranreicht.

Voriger Artikel
Bauhaus-Architektur in Bernau nun Welterbe
Nächster Artikel
Im Club der Besten


Quelle: ZB

Potsdam. Die Durchschnittsverdienste in Brandenburg sind im vergangenen Jahr um 2,9 Prozent auf 28 100 Euro gestiegen. Sie liegen damit bei 84,5 Prozent des Bundesdurchschnitts (siehe unten), wie das Statistikamt am Montag in Potsdam mitteilte.

Im Dienstleistungsbereich kletterten die Verdienste mit 3,0 Prozent stärker als im Produzierenden Gewerbe mit 2,5 Prozent. Besonders hohe Zuwächse gab es im Segment der Finanz- und Unternehmensdienstleister sowie des Wohnungswesens mit 4,9 Prozent. Der Bereich Handel, Verkehr, Gastgewerbe und Kommunikation legte um 3,8 Prozent zu.

In Berlin stiegen die Durchschnittsverdienste um 2,8 Prozent auf 33 547 Euro . Bundesweit verzeichnete das Statistikamt einen Anstieg um 2,5 Prozent auf 33 284 Euro .

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg