Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Drei Tote und 131 Verletzte am Wochenende in Brandenburg
Brandenburg Drei Tote und 131 Verletzte am Wochenende in Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:44 10.09.2018
Mehr als 130 Menschen sind am Wochenende bei Unfällen verletzt worden. (Symbolbild) Quelle: Monika Skolimowska/dpa
Anzeige
Potsdam

Auf Brandenburgs Straßen sind am Wochenende drei Menschen bei Unfällen gestorben, 131 wurden verletzt. Wie das Lagezentrum in Potsdam am Montagmorgen mitteilte, kam am Sonntagmittag ein 70 Jahre alter Autofahrer auf der Autobahn 10 ums Leben. Der Mann sei zwischen Erkner und Rüdersdorf (Landkreis Oder-Spree) aus bisher ungeklärter Ursache rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit mehreren Gegenständen unter anderem ein Verkehrsschild kollidiert.

Ein weiterer tödlicher Unfall ereignete sich ebenfalls am Sonntag ganz in der Nähe. Ein 64-jähriger Mann ist am frühen Sonntagmorgen bei Grünheide (Landkreis Oder-Spree) mit seinem Fahrzeug von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der 64-Jährige erlag seinen Verletzungen noch am Unfallort. Die Unfallursache ist noch ungeklärt.

50-Jährige kollidiert mit Lkw

Am Samstag ist eine 50 Jahre alte Autofahrerin bei Uckerland (Uckermarck) ums Leben gekommen. Die Frau war auf der Bundesstraße B104 aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und frontal mit einem Lastwagen zusammengestoßen.

Insgesamt wurden zwischen Freitag und Sonntag 478 Verkehrsunfälle registriert.

Lesen Sie weiter

Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von MAZonline

Anzeige