Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Ohne Helm unterwegs: Verkehrsunfall zwischen Radfahrer und Tram
Brandenburg Ohne Helm unterwegs: Verkehrsunfall zwischen Radfahrer und Tram
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:09 12.08.2018
Symbolfoto. In Potsdam kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Fahrradfahrer und einer Straßenbahn. Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Wieder einmal hat es in Potsdam einen Verkehrsunfall zwischen einem Fahrradfahrer und einer Straßenbahn gegeben. Der Vorfall ereignete sich in der Zeppelinstraße/Ecke Breite Straße. Dabei kam es zu einer Kollision zwischen einem 17-jährigen Radfahrer und einer Tram.

Es geschah beim Linksabbiegen: Der 17-jährige Radfahrer übersah am frühen Freitagabend beim Abbiegen die in die gleiche Richtung fahrende Straßenbahn. Es kam zu einem Zusammenstoß, woraufhin der Fahrradfahrer, der keinen Helm trug, vom Rad stürzte und mit dem Kopf gegen einen Mast schlug. Der Jugendliche musste in ein Krankenhaus gebracht werden – weitere Informationen zum Schweregrad der Verletzungen sind bisher noch nicht bekannt.

Nicht der erste Unfall zwischen Rad und Tram in Potsdam

Es ist nicht der erste Unfall dieser Art, der sich in Potsdam zwischen Radfahrer und Straßenbahn ereignete. Erst letzten September verstarb ein 41-jähriger Radfahrer beim Zusammenstoß mit einer Straßenbahn in der Konrad-Wolf-Allee. Oliver Glaser, der Geschäftsführer des Potsdamer Verkehrsbetriebs, zeigte sich damals äußerst schockiert und erklärte, dass er und das Unternehmen mit den Angehörigen mitfühlen. Der Tramfahrer wurde nach dem tödlichen Unfall psychologisch betreut.

Von MAZ-Online

AfD-Chef Alexander Gauland ist in Potsdam nicht überall willkommen. Unlängst wurde er beim Baden bestohlen. Nun funkten Passanten bei einem Sommerinterview mit dem ZDF dazwischen.

12.08.2018

Ob Stand-Up-Paddling auf den Ruppiner Seen oder Kanufahren im Spreewald: Brandenburg ist im Sommer ein beliebtes ein Urlaubsziel. Die anhaltend hohen Temperaturen sind der Branche dieses Jahr besonders zuträglich. Sie Branche legt kräftig zu.

12.08.2018

Eben noch verkündete Gesundheitsministerin Diana Golze (Linke), dass sie wegen des Pharmaskandals nicht zurücktreten werde. Nun schließt sie nicht aus, dass sie im September ihren Sessel räumen muss.

12.08.2018
Anzeige