Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Verkorkst und toll - so war das Wochenende
Brandenburg Verkorkst und toll - so war das Wochenende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:36 19.07.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Entwurzelte Bäume und abgebrochene Äste - so präsentierte sich der Sommer am Wochenende im Süden Brandenburgs. Nach einem heftigen Gewitter am Samstag musste die Feuerwehr in den südlichen Landkreisen rund 25 Mal ausrücken. Am Sonntag blieb es größtenteils ruhig, wie ein Sprecher der Regionalleitstelle Lausitz sagte. Allerdings führte der heftige Regen zu einem schweren Unfall im Havelland. Bei Nauen kam ein Autofahrer von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Die Sicht betrug teilweise weniger als 5 Meter. Auch in Potsdam machte sich der Regen negativ bemerkbar. Die Polizisten mussten wegen des Unwetters ihre Suche nach Elias stundenlang unterbrechen.

Zur Galerie
Blütenpracht auf der Buga in Rathenow.Ihr Sommerbild für diese Galerie an online@maz-online.de

Lange Staus am ersten Ferienwochenende

Auf dem Weg in den Urlaub mussten sich Autofahrer am ersten Ferienwochenende in Berlin und Brandenburg in die zahlreichen Staus auf den Autobahnen einreihen. Grund sei das erhöhte Verkehrsaufkommen, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums.

Brandenburg mit warmen Temperaturen - in Berlin ist es kalt

In Brandenburg kühlten sich die Temperaturen von 31 bis 32 Grad an der Grenze zu Sachsen durch das Unwetter ab. Sie erreichten im Südosten am Sonntag nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes 29 Grad, im Nordwesten lediglich 14 bis 15 Grad, wie der Diensthabende Meteorologe sagte. „Das Wetter ist zweigeteilt.“ In Berlin wurden 16 Grad erreicht. Am Sonntagvormittag regnete es eine Stunde heftig. Unwetter gab es in der Bundeshauptstadt keine.

Aktuelle Wettervorhersagen gibt es hier: www.MAZ-online.de/wetter

Warm aber regnerisch

Für Montag kündigte der Wetterdienst trockenes Wetter an. Am Dienstag sei mit warmen Luftmassen zu rechnen, berichtete der Meteorologe. Noch könne nicht prognostiziert werden, ob es auch Niederschläge geben werde. „Die Luft wird schwül und gewitterträchtig sein.“ Am Mittwoch soll es bis zu 31 Grad warm werden, allerdings könnte es laut Wetterdienst wieder zu Regen und Unwettern kommen.

Zur Galerie
Heringsdorf: Das Kaiserbad auf der Ostsee-Insel Usedom ist das beliebteste Urlaubsziel der Brandenburger.

Baum kracht auf Oberleitung

Der Deutsche Wetterdienst hatte für die Landkreise Elbe-Elster und Spree-Neiße für Samstag vorübergehend eine Unwetterwarnung herausgegeben. Die Feuerwehren mussten vor allem in der Region um Doberlug-Kirchhain und Uebigau-Wahrenbrück ausrücken. Ein Personenzug auf der Strecke Cottbus-Leipzig kam bei Schönberg nicht weiter, da ein Baum im Sturz in die Oberleitung gekracht war, hieß es. Das Hindernis wurde beseitigt, die Reise konnte weitergehen.

Autobahnsperrung wirkt sich nicht auf Brandenburg aus

Am Sonntagnachmittag meldete die Polizei vor allem auf dem südlichen und nördlichen Berliner Ring Staus. Auch auf den Autobahnen A2 und A24 ging es nicht immer flott voran. Neben dem erhöhten Verkehrsaufkommen waren auch Unfälle ein Grund. Die am Sonntag geplante Bombenentschärfung in Hannover (Niedersachsen), die eine Sperrung der A2 nahe der Stadt zur Folge hatte, wirkte sich nach Polizeiangaben zunächst nicht bis Brandenburg aus.

MAZonline

Seit 25 Jahren ist Deutschland wiedervereinigt. Viele Ostdeutsche arbeiten mittlerweile im Westen, viele Westdeutsche haben inzwischen den Osten erkundet. Doch laut einer aktuellen Studie bleiben alte Vorurteile bestehen, darunter die vom arroganten Wessi und vom unzufriedenen Ossi.

20.07.2015

Bei ihren Raubzügen sollen sie bis zu 400.000 Euro erbeutet haben. Jetzt sind die Potsdamer Panzerknacker zu langen Haftstrafen verurteilt worden. Der Prozess hatte sich fast über ein Jahr gezogen, denn die Richter hatten eine lange Liste an verschiedenen Straftaten abzuarbeiten, neben der Sprengung von Bankautomaten auch Einbrüche, Versicherungsbetrug und Urkundenfälschung.

22.07.2015
Potsdam Rund 21 000 Besucher bei 14. Potsdamer Feuerwerker-Sinfonie - Glamour über dem Volkspark

Es funkelte wieder am Potsdamer Nachthimmel. Rund 21 000 Besucher strömten am Wochenende in den Volkspark, um zwei mal zwei Pyro-Show zu erleben.

19.07.2015
Anzeige