Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg JVA-Verlegung von Silvio S. verzögert sich
Brandenburg JVA-Verlegung von Silvio S. verzögert sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:36 09.11.2015
Der mutmaßliche Mörder Silvio S.. Quelle: MAZ
Anzeige
Berlin

Der mutmaßliche Mörder von Mohamed (4) und Elias (6) ist noch nicht in die Justizvollzugsanstalt Brandenburg/Havel verlegt worden. Zunächst müsse das Amtsgericht Tiergarten einen entsprechenden Beschluss fassen, sagte der Sprecher der Potsdamer Staatsanwaltschaft, Nils Delius, am Montag auf Anfrage. Zudem muss noch der Transport des Mannes organisiert werden. Der 32-jährige Tatverdächtige sitzt weiter in der Untersuchungshaftanstalt Berlin-Moabit. Er hat den Mord und sexuellen Missbrauch an Mohamed gestanden. Außerdem gestand er in der Polizeivernehmung, dass er auch den 6-jährigen Elias umgebracht hat. Weitere Einzelheiten nannte S. nicht. Er schweigt inzwischen.

Die Ermittlungen wurden auf die Potsdamer Staatsanwaltschaft übertragen, weil die Tatorte in Brandenburg lagen.

30. Oktober 2015: Am Freitag hat die Polizei damit begonnen in Luckenwalde den Kleingarten von Silvio S. zu durchsuchen. Dort hat er nach eigenen Angaben die Leiche des kleinen Elias vergraben. Die Ermittler haben eine Leiche gefunden, die nun obduziert wird. Am Sonnabend gingen die Untersuchungen auf dem Grundstück weiter.

Anwalt von S. hat noch keine Akteneinsicht

Zu weiteren Ermittlungsergebnissen äußerte sich Delius nicht. Auch der Anwalt des 32-Jährigen, Mathias Noll, hat noch keine Einsicht in die Akten. „Ich gehe aber davon aus, dass mein Mandant in dieser Woche überstellt wird“, sagte Noll. In Brandenburg/Havel soll der mutmaßliche Doppelmörder zunächst in einer besonders überwachten Einzelzelle untergebracht werden, um Selbstmordgefahr auszuschließen und Angriffe von Mithäftlingen zu verhindern.

Vergangene Woche war der 32-Jährige in der Berliner Haftanstalt von einem Mithäftling angegriffen und leicht verletzt worden. Weitere Angriffe auf seinen Mandanten habe es nicht gegeben, sagte Noll.

Alles zu Elias und Mohamed

Am Donnerstag ist der mutmaßliche Täter Silvio S. in Niedergörsdorf festgenommen worden.

Am Freitag hat er den Mord an Mohamed und Elias gestanden. Wir haben den Tag im Liveticker verfolgt.

Hier haben wir alle wichtigen Fakten zu den Mordfällen zusammengetragen.

In Kaltenborn, dem Ort in dem Silvio S. lebte, ist die Betroffenheit groß. Wir haben uns umgehört.

Silvio S. hat die Leiche von Elias in einem Kleingarten in Luckenwalde vergraben. Die Kleingärtner dort sind von den Ereignissen geschockt.

Am Freitag haben in Potsdam im Schlaatz, dort hat der kleine Elias gelebt, viele Menschen um den 6-Jährigen getrauert.

Hier finden Sie eine Chronologie zum Fall Elias.

Am Sonnabend schweigt Silvio S. und macht keine weiteren Angaben, unterdessen wird der Kleingarten in Luckenwalde weiter umgegraben.

Das sagen Psychologen über die Persönlichkeit von Silvio S.

Von MAZonline

Brandenburg Versteigerung in Mühlenbeck - Pierre-Brice-Auktion bringt 510.000 Euro

Nicht ein Stück ist übrig: Die Versteigerung des Nachlasses von Pierre Brice am Wochenende in Mühlenbeck (Oberhavel) hat mehr als eine halbe Million Euro eingebracht. Die Witwe des berühmten Winnetou-Darstellers will einen Teil der Einnahmen spenden.

09.11.2015

Das Internationale Theaterfestival zählte in diesem 2300 Besucher – Geboten wurden Bühnenexperimente aus sieben Ländern. Der israelische Puppenspieler Ariel Doron ließ Spielzeugsoldaten und Panzer gegen einen Plüschtiger kämpfen. Was wollte er damit zum Ausdruck bringen?

12.11.2015
Brandenburg Studie offenbart Internetlücken - Brandenburg ist das Land der Funklöcher

Dass es beim Breitband-Ausbau in Brandenburg hakt, kennt man schon. Aber auch beim mobilen Internet, dem Surfen mit dem Smartphone, hat die Mark die rote Laterne: In keinem anderen Bundesland surfen so wenige mobil wie hier. In dünn besiedelten Ländern fehlt es selbst im Jahr 2015 tatsächlich noch an einer flächendeckenden Netzabdeckung.

08.11.2015
Anzeige