Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Video: Wie aus Toten Ausstellungsstücke werden
Brandenburg Video: Wie aus Toten Ausstellungsstücke werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:55 17.11.2016
In einem aufwändigen Prozess werden in Guben verstorbene Menschen dauerhaft konserviert. Quelle: Screenshot
Anzeige
Guben

Im Plastinarium im brandenburgischen Guben an der Grenze zu Polen werden menschliche Körper präpariert. Besucher können in einer Art gläsernen Werkstatt die einzelnen Schritte verfolgen. Der Leichenpräparator und Arzt Gunther von Hagens eröffnete das Plastinarium 2006 in einer ehemaligen Tuchfabrik mit rund 20.000 Quadratmetern Fläche. Die meisten der Plastinate werden für Universitäten hergestellt.

Die MAZ hat das Plastinarium besucht und sich erklären lassen, wie menschliche Körper präpariert werden. Im Video erklärt Rurik, der Sohn von Gunther von Hagens, die Schritte.

Lesen Sie auch:

Steigende Nachfrage nach präparierten Leichen

Von André Bauer

Brandenburg Weihnachtspostfiliale in Himmelpfort eröffnet - Der Weihnachtsmann prämiert schönste Wunschzettel

Alle Jahre wieder: Der Weihnachtsmann ist in Himmelpfort eingetroffen und schon stapeln sich Tausende Briefe aus aller Welt auf seinem Schreibtisch. Und die Zahl der Zuschriften wird jetzt rasant ansteigen.

17.11.2016

Das dürfte viele Baumfreunde freuen – die Preise für Brandenburger Weihnachtsbäume bleiben stabil. Sie sind in diesem Jahr nicht gestiegen. Wer möchte, kann seinen Wunschbaum auch selbst schlagen. Experten stehen mit Rat, Tat und Säge zur Seite.

17.11.2016
Brandenburg Ehrung für Potsdamer Flüchtlingsinitiative - Menschenrechtspreis für „Women in Exile“

Die in Potsdam gegründete Flüchtlingsinitiative „Women in Exile“ wird mit dem neuen Menschenrechtspreis der Gerhart-und-Renate-Baum-Stiftung geehrt. Der Preis soll am 27. November im Berliner Maxim-Gorki-Theater überreicht werden. Auch die Moderatorin des Abends steht bereits fest.

17.11.2016
Anzeige