Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Viele Brandenburger haben Angst vor Terror
Brandenburg Viele Brandenburger haben Angst vor Terror
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:49 30.09.2016
Katastrophenschutzübung auf dem Bundeswehrgelände Lehnin. Quelle: F: dpa
Anzeige
Potsdam

Auch in Brandenburg ist die Sorge vor Terroranschlägen groß. Etwas mehr als die Hälfte der Bürger gab an, sich sehr große (19 Prozent) beziehungsweise große (35 Prozent) Sorgen zu machen. 15 Prozent gaben an, aus Angst vor Terroranschlägen auf eine Großveranstaltung wie zum Beispiel ein Fußballspiel oder ein Konzert zu verzichten. 36 Prozent würden solch eine Veranstaltung zwar besuchen, aber mit ungutem Gefühl.

Knapp jeder zweite Brandenburger (48 Prozent) würde sich keine Sorgen machen. Jüngere Befragte unter 45 Jahren würden sich häufiger keine Sorgen machen, eine Großveranstaltung zu besuchen.

Alle Umfragen für das MAZ-Barometer

Wenn am Sonntag gewählt würde, wäre die AfD wäre zweitstärkste Kraft

Brandenburger empfinden Flüchtlinge als nicht störend

Zwei Drittel der Brandenburger sind für Lockerung der Sanktionen gegenüber Russlands

Das wünschen sich die Brandenburger von der Landesregierung

Von Torsten Gellner

Die Brandenburger fordern von der rot-roten Landesregierung klare Prioritäten, das geht aus dem MAZ-Brandenburg-Barometer hervor. Demnach sollte sich die rot-rote Landesregierung vor allem die innere Sicherheit kommen. Ein Dauer-Thema hingegen scheint den Brandenburger nicht mehr so wichtig.

30.09.2016

Der eine hatte das Kapital, der andere die Kontakte: Der Ostdeutsche Rainer Beschorner und der Westdeutsche Werner Otto. Kurz nach der Wende gründen sie ein gemeinsames Bau-Unternehmen, das es heute noch gibt. In der MAZ erzählen sie, auf welch abenteuerlichem Wege sie zusammenfanden.

02.10.2016

Es ist der dritte tödliche Verkehrsunfall am Freitag in Brandenburg – in Ahrensfelde (Barnim) ist 32-jähriger Mann ums Leben gekommen. Er ist offenbar Opfer eines fatalen Überholvorgangs geworden.

30.09.2016
Anzeige