Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Viele Häftlinge sind Wiederholungstäter
Brandenburg Viele Häftlinge sind Wiederholungstäter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:16 02.11.2015
   Quelle: Geisler
Anzeige
Potsdam

 Fast zwei Drittel aller Häftlinge in den Brandenburger Gefängnissen sind Wiederholungstäter. Rund 830 der 1362 Insassen, die sich Ende September in den Haftanstalten befanden, sind mindestens einmal vorbestraft, knapp 500 sogar fünf- bis zehnmal, wie ein Sprecher des Justizministeriums mitteilte. Rund 100 Gefangene haben sogar bis zu 20 Vorstrafen.

Die Zahl der Häftlinge in den fünf märkischen Gefängnissen ist im Vergleich zum Vorjahr um 55 gesunken. Dies sei unter anderem auf einen Rückgang bei den Jugendstrafen zurückzuführen, hieß es. 85 Jugendliche waren Ende März in Haft. Vor einem Jahr wurden noch 106 registriert, vor zehn Jahren waren es 273.

Für 13 Häftlinge hatten die Richter eine Freiheitsstrafe von 10 bis 15 Jahren ausgesprochen. 63 Gefangene werden laut Ministerium voraussichtlich bis an ihr Lebensende im Gefängnis bleiben müssen. Acht Häftlinge sitzen in Sicherungsverwahrung.

Von Gudrun Janicke

Jetzt ist es schreckliche Gewissheit. Der kleine Elias (6) aus Potsdam ist umgebracht worden. Das hat die Obduktion der Leiche ergeben, die bei dem 32-jährigen Silvio S. im Kleingarten gefunden wurde. Am Sonntag hat die Polizei erste Erkenntnisse zum Mord an Elias bekannt gegeben. Auch Verbindungen zu anderen Fällen haben die Ermittler geprüft.

01.11.2015
Brandenburg Gestorben im Alter von 86 Jahren - Günter Schabowski ist tot

Ohne ihn hätte die deutsche Wiedervereinigung wahrscheinlich ganz anders ausgesehen. Fast schon beiläufig hat Günter Schabowski am 9. November 1989 bei einer Pressekonferenz die Öffnung der Mauer verkündet. Der Rest ist Geschichte. Günter Schabowski ist am Sonntag im Alter von 86 Jahren in Berlin gestorben.

02.11.2015

Der Polizei könnten in den Mord- und Entführungsfällen Elias und Mohamed schwierige Ermittlungen bevorstehen. Der mutmaßliche Täter Silvio S. schweigt seit Sonnabend. Für Sonntag werden die Obduktions-Ergebnisse einer Leiche erwartet. Bei ihr handelt es höchstwahrscheinlich um Elias und wurde im Kleingarten von Silvio S. gefunden.

01.11.2015
Anzeige