Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Vier Menschen durch Radunfälle schwer verletzt

Berlin Vier Menschen durch Radunfälle schwer verletzt

In Berlin kam es am Mittwoch zu einer ganzen Reihe von Fahrradunfällen. Dabei wurden vier Radfahrer schwer verletzt. Die Ereignisse zeigen, dass es vor allem beim Abbiegen oft zu Unfällen zwischen Auto und Fahrrad kommt. Auch eine fehlerhafte Fahrradbremse könnte einen der Unfälle ausgelöst haben.

Voriger Artikel
Streik bei Modehändler Zalando in Brieselang
Nächster Artikel
289.000 Schüler starten ins neue Schuljahr – ohne genug Lehrer


Quelle: dpa

Berlin. Vier Radfahrer wurden am Mittwoch bei einer Serie von Fahrradunfällen in Berlin schwer verletzt. Eine 46-Jährige schwebte sogar in Lebensgefahr. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war die Frau am Mittwochnachmittag in Kreuzberg von einem Auto erfasst und zu Boden geschleudert worden.

Mit lebensgefährlicher Kopfverletzung ins Krankenhaus

Der 26-Jährige Autofahrer hatte nach ersten Ermittlungen die Vorfahrt eines anderen Wagens missachtet und kam dann durch einen Zusammenprall ins Schleudern. Er stieß gegen die Radfahrerin, die Frau wurde zu Boden geschleudert. Sie erlitt eine lebensgefährliche Kopfverletzung und wurde unmittelbar ins Krankenhaus gebracht. Der Autofahrer erlitt ebenfalls schwere Kopfverletzungen und kam auf die Intensivstation.

Bremsseil des Vorderrads funktionierte nicht

Am späten Mittwochabend stürzte ein 26-Jähriger in der Jüdenstraße in Mitte und kam mit einer Kopfverletzung zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. Der Mann trug keinen Helm. Die Polizei stellte außerdem fest, dass das Bremsseil der Vorderradbremse des Fahrrads nicht funktionstüchtig war. Ob das jedoch ausschlaggebend für den Unfall war, ist nun Gegenstand der Unfallbearbeitung.

Zu wenig Aufmerksamkeit beim Abbiegen

Bereits am Mittwochvormittag wurde eine 21-jährige Radfahrerin beim Abbiegen in Kreuzberg von einem Sattelzug erfasst, teilte die Polizei mit. Sie kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus und wurde dort intensivmedizinisch betreut. In der Königin-Elisabeth-Straße in Charlottenburg war ein 67-jähriger Radfahrer ebenfalls am Mittwoch schwer verletzt worden. Ein 26-Jähriger wollte mit seinem Auto links abbiegen, als er den Radfahrer erfasste. Er kam zu stationären Behandlung ins Krankenhaus.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg