Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Vier Verkehrstote am Pfingstwochenende
Brandenburg Vier Verkehrstote am Pfingstwochenende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:02 06.06.2017
Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Potsdam

Vier Menschen sind am Wochenende bei Verkehrsunfällen in Brandenburg ums Leben gekommen. Zudem wurden 123 Menschen verletzt, wie die Polizei in Potsdam am Dienstag mitteilte. Insgesamt kam es am langen Pfingstwochenende zu 713 Unfällen auf Brandenburgs Straßen.

Fahrradunfall in Golßen

Am Freitag starb eine 65-Jährige Frau in Golßen (Dahme-Spreewald). Sie war mit dem Fahrrad auf der B 96 unterwegs, als sie mit einem Fahrzeug zusammenprallte. Wie es genau zu dem Unfall kam, sei noch teil der Ermittlungen, sagte die Polizei am Dienstag.

Tote Teenager in Falkensee

Am Sonntagabend kamen zwei Teenager bei Falkensee (Kreis Havelland) ums Leben. Sie saßen im Auto eines 20-Jährigen, der aus unbekannter Ursache von der Fahrbahn abkam. Der Wagen prallte gegen einen Baum. Der 20-Jährige kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Die beiden Mitfahrer, ein 16-jähriges Mädchen und ein 17-jähriger Junge, starben noch am Unfallort.

» Trauer in Falkensee

36-Jähriger aus Pkw geschleudert

Nahe Heidesee (Dahme-Spreewald) verunglückte ein 36-jähriger Mann tödlich. Sein Auto war von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer wurde aus seinem Wagen geschleudert. Dort wurde er am Sonntagmorgen gefunden. Wann genau sich der Unfall ereignete, war zunächst unklar.

Schwerverletzte in Ostprignitz-Ruppin und Barnim

Bei anderen Unfällen im Land wurden weitere Menschen schwer verletzt. Auf der A 24 im Landkreis Ostprignitz-Ruppin fuhr ein 91-Jähriger am Freitag auf einen anderen Wagen auf, der abgebremst hatte. Der Rentner und seine 86 Jahre alte Beifahrerin wurden bei dem Aufprall schwer verletzt und kamen ins Krankenhaus, wie es von der Polizei hieß. Der andere Autofahrer blieb unverletzt. Der Auffahrunfall hatte sich zwischen der Anschlussstelle Neuruppin und der Tank- und Raststätte Walsleben-Ost Richtung Wittstock ereignet.

Zwei Schwerletzte gab es auch am Samstag bei einem Unfall auf der B 158 im Landkreis Barnim. Eine 20 Jahre alte Fahrerin kam mit ihrem Wagen bei Neuendorf von der Straße ab und streifte eine Baumgruppe. Sie und ihre 21 Jahre alte Beifahrerin kamen mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus.

Von MAZonline

Brandenburg Diskussion um Ein- und Zweicentmünzen - Lästig: Warum schafft man das Kleingeld nicht ab?

Italien könnte Vorreiter sein. Das Land schafft ab kommendem Jahr die Ein- und Zwei-Centmünzen ab. In Brandenburg stößt das jedoch auf Unverständnis. Das Finanzministerium sieht keinen Bedarf, sich für ein Ende des Klimpergelds einzusetzen. Bei den Händlern dagegen sieht die Sache anders aus.

06.06.2017
Potsdam Halle am Brauhausberg endgültig dicht - Potsdamer mochten ihre alte Schwimmhalle

Am Samstag fand das letzte Spiel der Potsdamer Wasserballer in der Schwimmhalle Am Brauhausberg statt. Dienstag wird wenige Meter entfernt das neue Sport- und Freizeitbad „Blu“ eröffnet. Die alte Halle soll abgerissen werden. Das ist schade, denn ihr Bau steht auch für den Umgang mit der Planwirtschaft in der DDR. Ein Nachruf auf eine beliebte Halle.

06.06.2017
Brandenburg Quiz-Weltmeisterschaft in Hannover - Wie ein Potsdamer die Quiz-WM erlebt hat

Zuhause auf dem Sofa wissen wir ja alles, wenn eine Quizshow im TV läuft. Wie es aber aussieht, wenn man ganz auf sich gestellt all sein Wissen abrufen muss, haben am Wochenende mehr als 130 Quizzer in Hannover ausprobiert. Sie nahmen dort an der Quiz-Weltmeisterschaft teil. Der Potsdamer "Quiz-Champion" Jürgen Stelter war dabei.

05.06.2017
Anzeige