Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Vorsicht, es wird glatt!
Brandenburg Vorsicht, es wird glatt!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:29 23.01.2016
Autofahrer aufgepasst: Es soll am Freitag noch glatt werden!   Quelle: dpa
Anzeige
Brandenburg/Berlin

 Nach klirrender Kälte setzt in Berlin und Brandenburg am Wochenende Tauwetter ein. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, waren in der Nacht von Donnerstag auf Freitag die Temperaturen in Brandenburg auf minus 9 bis minus 18 Grad gesunken. Der tiefste Wert sei mit minus 17,9 Grad in Liebsdorf (Teltow-Fläming) gemessen worden, hieß es. In Berlin gab es Minuswerte von bis zu 15 Grad. Am Freitagabend gab es eine Glatteis-Warnung. Ein Niederschlagsgebiet sollte nach Angaben des DWD von Westen kommen. Schnee, möglicherweise auch Regen könnten noch bis zum Samstagmorgen fallen. Dann wird es rutschig auf den Straßen und Gehwegen.

Jetzt aktuell prüfen, wie das Wetter in Brandenburg wird >>

Zum Wochenende soll das Wetter den Angaben zufolge milder werden. Für Samstag erwarteten die Meteorologen in Brandenburg Temperaturen von 0 bis 4 Grad, in Berlin um 2 Grad. Möglicher Schneefall sollte sich von Westen nach Osten zunehmend in Regen verwandeln. Dann könnte es vor allem in Brandenburg zu Blitzeis kommen.

Die Feuerwehr warnt davor, zugefrorene Gewässer in Berlin und Brandenburg zu betreten. Die Dicke des Eises sei schwer einzuschätzen, hieß es von der Regionalstelle Lausitz. Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft empfiehlt zum Schlittschuhlaufen bei stehenden Gewässern eine Eisdicke von mindestens 10 Zentimetern. Bei fließenden Gewässern sei 15 Zentimeter dickes Eis notwendig.

Von MAZonline und dpa

Kultur MAZ-Interview mit Lenné-Biograf - Diese Fehler hat der Lenné-Wikipedia-Eintrag

Clemens Alexander Wimmer (57) erforscht seit drei Jahrzehnten Leben und Werk von Lenné. Er weiß, welche Fehler, der Lenné-Wikipedia-Eintrag enthält. Wimmer würdigt den Altmeister als charismatischen Beamten und weniger als ein Künstlergenie. Die MAZ hat mit Wimmer gesprochen.

23.01.2016

Der wegen Volksverhetzung verurteilte Neonazi Horst Mahler wird doch nicht vorzeitig aus der Haft entlassen. Er muss seine Haftstrafe absitzen. Mahlers Familie hatte beantragt, ihn wegen einer schweren Erkrankung früher aus der Haft zu entlassen. Die Ablehnung wird deutlich begründet.

22.01.2016
Brandenburg Versammlung vor dem Landtag - Protest gegen die AfD-Demo in Potsdam

Die AfD hat vor dem Potsdamer Landtag unter dem Motto „Die Würde der Frau ist unantastbar“ demonstriert. Verschiedene Gruppen hatten vorab zum Protest gegen die Demonstration aufgerufen. Neben der angemeldeten Gegendemo am Filmmuseum gab es einen spontanen Protest von linken Demonstranten. Die Polizei bemühte sich um Deeskalation.

23.01.2016
Anzeige