Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Warum „Maschine“ ein Rammstein-Fan ist
Brandenburg Warum „Maschine“ ein Rammstein-Fan ist
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:22 08.10.2016
Dieter Birr ist die Maschine.   Quelle: Promo
Anzeige
Potsdam

 Sänger Dieter Birr bleibt nach der Trennung der Puhdys solo aktiv. Vor wenigen Tagen erschien sein Album «Neubeginner», Anfang kommenden Jahres startet die Tour dazu. «Ich habe das Gefühl, ich mache zum allerersten Mal ein Album. Ich trage ja jetzt meine Haut alleine auf den Markt», sagt Birr alias „Maschine“. Es ist allerdings schon das dritte Solo-Album seiner Karriere. Mit den Puhdys hat Birr nach Angaben seines Plattenlabels in 47 Jahren über 22 Millionen Tonträger verkauft und mehr als 4500 Konzerte gespielt. Die Band, eine der erfolgreichsten aus dem Osten Deutschlands, hatte Anfang Januar vor 11 500 Fans ihr Abschiedskonzert gegeben.

Bei einem Redaktionsbesuch des Musikers bei der MAZ hatten wir die Gelegenheit zu einem „Blitzinterview“ mit ihm. Bei dieser Form des Interviews stellen sich Promis unseren Stichworten - kurz und knackig. Dieter Birr hatte bei uns die Wahl unter anderem zwischen „John Lennon“ und „Keith Richards“ sowie „Buddhismus“ und „Christentum“.

Neubeginner

„Neubeginner“ heißt das neue Album von Dieter „Maschine“ Birr. Es ist das dritte Solowerk in seiner langjährigen Karriere und ist seit dem 30. September im Handel.

Die Kompositionen stammen bis auf zwei Ausnahmen alle von Maschine. Bei den Texten tauchen unerwartete, wenn auch vertraute Namen auf: Heinz Rudolf Kunze und Gisela Steineckert. Garanten für schillernde Facetten, schöne Bilder, überraschende Wendungen, rührende Momente.

Musikalisch folgt Maschine den stark variierenden Ansätzen der Texte. Sein Reibeisen-Organ veredelt er mit interessanten Duetten: Mit Mecky zum Beispiel, dem legendären Sänger der Ost-Rock-Band Omega, Heinz Rudolf Kunze, Ela Steinmetz oder Dirk Michaelis.

Birr hat mit diesem Album zu einer musikalischen und inhaltlichen Vielfalt gefunden.

Von André Bauer

Brandenburgs rot-rote Landesregierung setzt sich für eine flexiblere Regelung verkaufsoffener Sonntage ein. In der Bevölkerung kommt das nicht gut an. Die Mehrheit der Brandenburger ist gegen eine generelle Freigabe der Ladenöffnungszeiten.

08.10.2016
Brandenburg Mauschelei in Brandenburger Behörden? - Software-Firma bezahlt Kreis-Mitarbeiter

Ein Anbieter von Behördensoftware hält sich „freie Mitarbeiter“ in märkischen Behörden, die seine Programme testen sollen. Das Problem: Die Tester sind Behördenmitarbeiter – ihren Nebenjob finden Experten für Vergaberecht anrüchig.

08.10.2016

Wie jede Woche hat die MAZ Leser dazu aufgerufen, sich einen kreativen Text zu einem Leserfoto auszudenken. Das aktuelle Bild der Rubrik „Der flotte Spruch“ zeigt eine kuschelnde Schweinefamilie. „Immer schön im Reißverschlussverfahren einordnen“, schrieb eine Leserin dazu – viele reimten ihren Spruch. Hier gibts es eine Auswahl der schönsten Einsendungen.

09.10.2016
Anzeige