Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Weiter Zugausfälle und kein Halt in Potsdam
Brandenburg Weiter Zugausfälle und kein Halt in Potsdam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:13 12.03.2018
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Potsdam, Berlin

Da die Baumaßnahmen der Deutschen Bahn zwischen Potsdam und Berlin Wannsee nicht termingerecht verlaufen, kommt es auch am Montag, 12. März, noch zu Einschränkungen im Bahnverkehr. Das teilte das Unternehmen bereits am Freitag mit. Betroffen sind die Linien RE1 und RB21/22.

RE1 Magdeburg/Brandenburg - Potsdam - Berlin - Frankfurt - Eisenhüttenstadt - Cottbus:

Alle von/nach Magdeburg fahrenden Züge des RE1 werden am 12. März zwischen Berlin-Charlottenburg und Werder (Havel) über Golm umgeleitet und halten dort zusätzlich. Die Unterwegshalte in Berlin Wannsee und Potsdam Hbf entfallen.

In Golm bestehen Anschlüsse an die Buslinien 605 und 606.

> Fahrplan für Bus 605

> Fahrplan für Bus 606

Ausnahmen: Diese Züge in den Tagesrandlagen fahren über den regulären Laufweg:

– RE 3167 - Magdeburg Hbf ab 4.27 Uhr – RE 3169 - Magdeburg Hbf ab 5.27 Uhr – RE 3135 - Magdeburg Hbf ab 21.08 Uhr – RE 3137 - Magdeburg Hbf ab 22.08 Uhr – RE 3139 - Magdeburg Hbf ab 23.23 Uhr – RE 3190 - Magdeburg Hbf an 22.34 Uhr – RE 3196 - Magdeburg Hbf an 0.33 Uhr

Die Züge von/nach Brandenburg sind nicht von der Umleitung betroffen und verkehren auf ihrem planmäßigen Laufweg über Potsdam Hbf und Berlin Wannsee.

RB21/22 - Königs Wusterhausen/Wustermark - Potsdam - Berlin Friedrichstraße:

Die planmäßig bis/von Berlin Friedrichstraße fahrenden Züge dieser Linien fallen auch noch am 12. März zwischen Potsdam Hbf und Berlin Friedrichstraße aus.

Die Züge der Linie RE7 werden zwischen Beelitz Heilstätten und Potsdam Hbf (zusätzlicher Halt) umgeleitet und fahren dann weiter über Berlin Wannsee. Die Verkehrshalte Seddin, Michendorf, Wilhelmshorst, Potsdam-Rehbrücke und Potsdam Medienstadt Babelsberg werden durch Schienenersatzverkehr-Busse ersetzt.

> Aktuelle Bahn-Meldungen für Brandenburg

> Infotelefon DB Regio Berlin/Brandenburg: (0331) 235-6881 und 6882 montags bis freitags von 6.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Von MAZonline

Brandenburg „Brandenburg. Es kann so einfach sein“ - Marketing-Expertin gibt Tipps für Imagekampagne

Brandenburgs neue Imagekampagne sorgt für Debatten. Aus Sicht der Marketing-Professorin Uta Herbst hat Brandenburg bisher zu einseitig auf Natur und Landschaft gesetzt. Man müsse das Bild erweitern. Zum neuen Imagefilm, in dem Berlin heftig gedisst wird, sagt sie: Besser wäre es, eigene Stärken herauszuarbeiten und nicht Schwächen der anderen zu betonen.

15.03.2018

Noch immer fehlen in Brandenburg Landärzte: Der 41-jährige Mediziner Hendryk Eichholz hat mit seiner Praxis in Wusterwitz vor zwei Jahren den Schritt aufs Land gewagt und ist zufrieden.

15.03.2018

Immer häufiger begehren Bürger gegen die sogenannten Straßenausbaubeiträge auf. Die Zuschüsse für die Erneuerung kommunaler Straßen reißen nicht selten große Löcher in den Sparstrumpf. Nach Baden-Württemberg will jetzt auch Bayern als großes Flächenland die ungeliebten Beträge abschaffen. Brandenburgs CDU verlangt, dass Rot-Rot nachzieht.

15.03.2018
Anzeige