Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Weltkriegsbombe in Cottbus entschärft
Brandenburg Weltkriegsbombe in Cottbus entschärft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:35 24.05.2017
Quelle: Julian Stähle (Archiv)
Anzeige
Potsdam/ Cottbus

Die Beseitigung einer Weltkriegsbombe in der Cottbuser Innenstadt wurde erfolgreich abgeschlossen. Der Blindgänger konnte am Mittwoch um kurz vor 11 Uhr entschärft werden, wie ein Stadtsprecher sagte. Nur der Zünder der Bombe sei gesprengt worden. Das Sperrgebiet rund um die Fundstelle wurde wieder aufgehoben.

Etwa 1000 Cottbuser hatten am Morgen bis 8 Uhr ihre Wohnungen sowie Büros und Geschäftsräume in einem Sperrkreis rund um den Fundort des Blindgängers verlassen müssen; Straßen wurden abgesperrt.

Bauarbeiter hatten den Sprengkörper am Dienstag in der Ottilienstraße entdeckt. Die 50-Kilo-Bombe war deutscher Herkunft und mit einem russischen Zünder versehen, hieß es.

Wenn die Entschärfung nicht möglich gewesen wäre, hätte der Blindgänger gesprengt werden müssen

Von MAZonline

Brandenburg Engagierte Lehrer mit Preis geehrt - Ausgezeichnete Lehrer in Brandenburg 2017

50 Lehrer aus ganz Brandenburg waren für den für den Brandenburgischen Lehrerinnen- und Lehrerpreis 2017 nominiert. Am Ende wurden 19 Lehrkräfte für herausragendes Engagement geehrt. Hier die Übersicht der Preisträger.

24.05.2017
Brandenburg Kultlastwagen aus DDR-Zeiten - Ludwigsfelde wird zum Mekka der W50-Fans

10.000 Menschen beschäftigte das Lastwagenwerk in Ludwigsfelde zu DDR-Zeiten. Der W50 ist eine Legende, ihm verdankt der Ort einen internationalen Ruf und sogar sein Stadtrecht. Von Mittwochabend an feiert die Stadt gemeinsam mit Oldtimer-Enthusiasten die Lkw-Tradition.

27.05.2017

Erzieher aus Brandenburg kommen zusehends an ihre Grenzen. Vielerorts fehlen junge, gut ausgebildete Fachkräfte. Als Träger von 16 Einrichtungen mit 2000 Kindern im Land fordert die Volkssolidarität jetzt eine weitere Verbesserung des Betreuungsschlüssels.

24.05.2017
Anzeige