Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Jetzt kommt der Dauerfrost nach Brandenburg
Brandenburg Jetzt kommt der Dauerfrost nach Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:48 26.02.2018
Kälte und Frost kommt in den nächsten Tagen. Quelle: Patrick Pleul
Anzeige
Potsdam

Der Winter kehrt mit eisigen Temperaturen nach Brandenburg zurück. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kann es stellenweise bis zu minus 7 Grad kalt werden. Und das ist erst der Anfang.

Schon jetzt strömt überwiegend kalte und trockene Luft nach Deutschland, ab dem Wochenende wird es noch kälter. Meteorologen rechnen mit mehrere Tage lang anhaltendem Dauerfrost.

Polarluft aus Nordost

Jetzt wird es richtig kalt – zumindest in Teilen Deutschlands. Luft aus Nord und Nordost bringen Dauerfrost. Nachts sollen die Minus 20 Grad erreicht werden, so der Deutsche Wetterdienst. Die gefühlte Temperatur soll dabei noch kälter sein.

In Brandenburg schwankt die Temperatur bis zum Wochenende tagsüber um den Gefrierpunkt, in den Nächten kann es laut Deutschem Wetterdienst (DWD) bis zu minus 9 Grad kalt werden. Das Wetterportal wetter.net spricht gar von der „russischen Kältepeitsche“.

Kälteeinbruch ab Sonntag

Ab Sonntag fallen die Temperaturen dann auch tagsüber weit unter den Gefrierpunkt. Bis Mitte kommender Woche ist es voraussichtlich bis zu minus 6 Grad kalt, nachts sinken die Temperaturen sogar bis minus 12 Grad.

Ab Mitte kommender Woche soll es wieder allmählich wärmer werden, die Tagestemperaturen liegen dennoch weiterhin unter 0 Grad. Mit Niederschlagen und damit mit Schnee ist laut bisheriger Prognose eher nicht zu rechnen.

> Wetter für Ihre Region

Dicke Schneeflocken fielen Mitte Januar vom Brandenburger Himmel und bedeckten Bäume, Wege, Autos, Kirchen, Dächer und Laternen. Wir zeigen die schönsten Leserfotos vom Wintereinbruch.

Wer sich aufs Eis begibt, begibt sich in Lebensgefahr

Trotz der Kälte warnt die Polizei dringend vor dem Betreten von Eisflächen, es bestehe Lebensgefahr! Es muss mehrere Tage Dauerfrost herrschen, bevor selbst stehende Gewässer tragfähig sind. Mindestens zwei Einbrüche ins Eis hat es diesen Winter in Brandenburg bereits gegeben.

» Was tun beim Eis-Unfall?

» Jugendliche brechen bei Zehdenick ins Eis ein

» Jugendlicher bricht am Stadthafen Oranienburg ins Eis ein

Von MAZonline

Brandenburg Beitragsfreie Kita in Brandenburg - Die Angst der Gemeinden vor der Gratis-Kita

Nach langen Debatten kommt die beitragsfreie Kita in Brandenburg. Ab August soll zunächst das letzte Vorschuljahr kostenlos werden. Das Land will die Kosten der Kommunen übernehmen. Trotzdem sind die Gemeinden mit dem Projekt unzufrieden.

26.02.2018
Brandenburg Kommentar zur beitragsfreien Kita - Nicht jammern, sondern freuen!

Die Brandenburger Landesregierung ebnet den Weg für den Einstieg in die beitragsfreie Kita. Der Staat entlastet die Eltern in Millionenhöhe. Alle könnten zufrieden sein. Doch was machen die Kommunen? Sie jammern, obwohl das Land die Kosten übernimmt. Warum? Weil sie befürchten müssen, dass ihre Kita-Satzungen endlich kontrolliert werden. Ein Kommentar.

22.02.2018

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat in Bellevue Vertreter der Cottbuser Stadtgesellschaft empfangen. Er kündigte an, in diesem Jahr gleich zweimal in die Lausitzstadt fahren. Kritik an dem Treffen gab es trotzdem.

22.02.2018
Anzeige