Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Starkregen und Gewitter am „Herrentag“
Brandenburg Starkregen und Gewitter am „Herrentag“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:47 09.05.2018
In den nächsten Tagen sollte ein Regenschirm obligatorisch sein. Quelle: ZB
Potsdam

In Berlin und Brandenburg gilt am Mittwochabend das Motto: Carpe diem oder anders ausgedrückt: Jetzt sollte noch mal das schöne sommerliche Wetter genossen werden.

Die Karte mit der Wetterwarnung sieht nicht schön aus. Quelle: Screenshot Deutscher Wetterdienst

Denn das Wetter schlägt in den nächsten Tagen um. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) erwarten für Mittwoch im Tagesverlauf zunehmend Quellwolken. Vor allem im Süden muss mit einzelnen Gewittern gerechnet werden, lokal sogar mit Starkregen. Dabei bleibt es aber bei 26 bis 28 Grad.

Miese Wetter am Feiertag

Am „Herrentag“ holt das schlechte Wetter dann richtig aus. Nachmittags muss verbreitet mit Schauern und Gewittern gerechnet werden. Wahrscheinlich sind auch lokal starke Gewitter mit Starkregen um 20 l/qm. Also nix mit Fahrradtour.

Von MAZonline

Gespaltene Meinung: Einer Umfrage zufolge sind sich die Menschen uneins, wie sich die offenen Grenzen auf die Region auswirken. Vor allem die Anhänger einer Partei wünschen sich neue Schlagbäume.

08.05.2018

Der CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt erntet auch aus Brandenburg Kritik für seine umstrittene Asyl-Äußerung über eine „aggressive Anti-Abschiebe-Industrie“. Unterstützung kommt von der märkischen CDU.

11.05.2018

Ostprignitz-Ruppin hat noch immer keinen neuen Landrat - weil nicht genügend Bürger zur Stichwahl gegangen sind. So wie diese Wahl scheiterte bisher die Mehrheit der direkten Landratswahlen in Brandenburg an mangelnder Wahlbeteiligung. Sollte die Direktwahl wieder abgeschafft werden?

07.05.2018