Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Wetterdienst warnt vor Gewitter und Hagel

Amtliche Unwetterwarnung für Brandenburg Wetterdienst warnt vor Gewitter und Hagel

Das sind keine schönen Aussichten für den Süden und Südosten Brandenburg für die späten Abendstunden: Der Deutsche Wetterdienst sagt schwere Gewitter mit heftigem Starkregen und Hagelkörnern um die drei Zentmeter voraus.

Voriger Artikel
Polizeivorgesetzte erlaubten Berater-Nebenjob
Nächster Artikel
Spuren der Unwetter in Brandenburg


Quelle: dpa

Potsdam. Der Deutsche Wetterdienst hat am Abend eine „amtliche Unwetterwarnung“ für große Teile Brandenburgs herausgegeben. Demnach ziehen von Südosten her Gewitter auf. Es kann zu heftigem Starkregen mit „Niederschlagsmengen um 30 l/m² pro Stunde sowie schwere Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis 100 km/h“ kommen. Zudem ist „Hagel mit Korngrößen um 3 cm“ nicht auszuschließen.

Als Ursache für die möglichen Unwetter sehen die Meteorologen eine „mit feucht-warmer Luft angereicherten Tiefdruckrinne“.

Die Unwetterwarnung Stufe 3 wurde gegen 22:15 Uhr für die Landkreise Teltow-Fläming, Dahme-Spreewald, Elbe-Elster, Spree-Neiße sowie Oder-Spree herausgebeben.

Im Nordwesten des Landes galt bis dahin lediglich die Warnstufe 2: Gewitter mit Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis zu 75 km/h sowie möglicher kleinkörniger Hagel.

Für die Uckermark, Ostprignitz-Ruppin, Barnim und Märkisch-Oderland gab es zu diesem Zeitpunkt noch keine Warnung.

Die gute Nachricht: Am Dienstagvormittag bleibt es in Brandenburg „voraussichtlich vorübergehend warnfrei“, so der DWD. Gegen Mittag können sich jedoch erneut starke Gewitter bilden.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg