Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Wichtige Fragen zu Flüchtlings-Zeltstädten
Brandenburg Wichtige Fragen zu Flüchtlings-Zeltstädten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:18 13.08.2015
Soldaten marschieren zwischen den neuen Zeltreihen in Doberlug-Kirchhain. Quelle: dpa
Anzeige
Doberlug-Kirchhain

Die dritte Zeltstadt für Flüchtlinge in Brandenburg ist aufgebaut. Die Bundeswehr übergab am Mittwoch die Anlage mit 63 Zelten in Doberlug-Kirchhain (Elbe-Elster) an das Innenministerium. Auf dem Gelände der ehemaligen Lausitz-Kaserne können vorübergehend 500 Menschen unterkommen.

Die Kaserne selbst wird derzeit als Flüchtlings-Unterkunft eingerichtet, ist aber erst zum Jahreswechsel fertig. Das Land hat nun 3300 Erstaufnahmeplätze für Flüchtlinge.

Wie viele Zelte sind derzeit in Brandenburg als Flüchtlingsunterkunft für wie viele Menschen in Benutzung?

Mit der Zeltstadt in Doberlug-Kirchhain stehen jetzt gut 1300 Plätze in Zelten zur Verfügung.

In Ferch (Potsdam-Mittelmark) sollen zehn Zelte bereitstehen. Werden sie schon für Flüchtlinge genutzt?

Die Zelte in Ferch sind eine Unterbringungsreserve und derzeit nicht belegt.

Ist geplant, weitere Zeltstädte zu errichten?

Nein. Mit der Zeltstadt in Doberlug-Kirchhain ist es gelungen, den notwendigen Puffer für die Unterbringung der Flüchtlinge zu schaffen. Wir können uns jetzt ganz auf die weitere Vorbereitung der winterfesten Unterbringung konzentrieren.

Wie schwer ist es, Zelte zu bekommen – schließlich benötigen auch andere Bundesländer diese als Unterkunft?

Zelte sind kaum mehr zu bekommen. Deshalb hatte sich das Land Brandenburg mit einem Amtshilfeersuchen an die Bundeswehr gewandt.


Was kostet ein Zelt pro Tag? Muss es von der Bundeswehr gemietet werden oder werden Zelte kostenlos zur Verfügung gestellt?

Die Zelte werden in Doberlug-Kirchhain von der Bundeswehr kostenlos zur Verfügung gestellt.

Kann man die Zelte klimatisieren?

Eine Klimatisierung der Zelte ist nicht vorgesehen.

Wie lange sind die Zelte im Herbst nutzbar? Bei welcher Außentemperatur ist eine Unterbringung in Zelten nicht mehr zumutbar?

Die Zeltstädte können bis in den Oktober hinein genutzt werden. Gegenwärtig arbeitet eine Koordinierungsgruppe im Koordinierungszentrum Krisenmanagement (KKM) im Innenministerium an einer Anschlusslösung, die eine ausreichende Zahl winterfester Unterkünfte sicherstellt.

Gibt es eine Möglichkeit, in den Zelten etwa durch Trennwände ein Mindestmaß an Privatsphäre zu schaffen?

Das ist bei den bislang errichteten Zelten nicht möglich. Soweit Familien in Zelten untergebracht werden müssen, tragen wir Sorge dafür, dass diese das Zelt nicht mit anderen teilen müssen.

Von MAZ

Nazi-Klingeltöne auf dem Diensthandy, Parolen auf der Wache, marschieren bei rechtextremistischen Demos: Brandenburgs Polizei hat ein Neonazi-Problem. In der Uckermark stehen vier Polizisten unter Rechtsextremismus-Verdacht. Ein Beamter ist bereits suspendiert. Eine Kommission soll nun klären, wie weit das Problem in den Polizeidirektionen reicht.

13.08.2015
Brandenburg Sternschnuppen-Gucker nach Brandenburg! - Nach den Perseiden ist vor den Geminiden

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag erreicht der Sternschnuppenstrom seinen Höhepunkt. Für die beste Beobachtungszeit muss man jedoch lange wach bleiben. Es gibt übrigens einen Ort in Brandenburg, der sich besser als alle anderen Plätze in Deutschland fürs Beobachten der Sternschnuppen eignet. Übrigens: nach den Perseiden kommen noch viel intensivere Sternschnuppenschauer

12.08.2015

Insgesamt 80000 Euro spendieren Bund und Land dem Kloster Chorin. Das ehemalige Zisterzienserkloster gehört zu den bedeutendsten Baudenkmalen der frühen Backsteingotik in Brandenburg. Der Geldsegen soll in eine neue Dauerausstellung fließen.

12.08.2015
Anzeige