Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° bedeckt

Navigation:
Widersprüche: Wirklich ein Brandanschlag?

Mutter aus Brandenburg/Havel vernommen Widersprüche: Wirklich ein Brandanschlag?

Ende Juli brannte es vor der Wohnungstür einer russischen Flüchtlingsfamilie in Brandenburg/Havel. Das Feuer wurde gezielt gelegt. Ein feiger Anschlag? Doch bei den Ermittlungen stieß die Polizei auf Widersprüche. Die Staatsanwaltschaft hat auch die 24-jährige Mutter vernommen, ermittelt aber weiter in alle Richtungen.

Voriger Artikel
Die letzten Sommertage für Brandenburg
Nächster Artikel
Daran musste Eisbär Knut sterben

Die Polizei geht Widersprüchen im Brandenburger Feuerfall nach.

Quelle: Bürstenbinder

Potsdam. Nach dem mutmaßlichen Brandanschlag auf die Wohnung einer kaukasischen Flüchtlingsfamilie in Brandenburg/Havel hat die Potsdamer Staatsanwaltschaft auch die 24jährige Mutter als Beschuldigte vernommen. „Es gab einen vagen Anfangsverdacht aufgrund von Ungereimtheiten“, sagte Staatsanwalt Christoph Lange der MAZ. „Wir haben geprüft, ob das möglicherweise eine Inszenierung war.“

Ermittlungen in alle Richtungen

Die Vernehmung habe aber keine weiteren Hinweise ergeben, dass der Brandanschlag nur vorgetäuscht oder von der Frau selbst gelegt worden war. „Wir ermitteln daher nach wie vor in alle Richtungen“, so Lange. Die Mutter stehe nicht weiter unter Verdacht. Zuvor hatte die Polizei bei der Vernehmung der Zeugen Widersprüche entdeckt, etwa wann und wie das Feuer bemerkt worden war.

Ibragim Tsychuer hat die Flammen gelöscht.

Quelle: Bürstenbinder

Türspion zugeklebt

Am Abend des 25. Juli war vor der Wohnungstür in dem Plattenbau eine mit Benzin getränkte Zeitung angezündet worden. Zuvor war der Türspion zugeklebt worden. Das Feuer beschädigte Tür und Rahmen. Die Mutter dreier Kinder gab an, das Feuer gerochen und ihren Mann zu Hilfe geholt zu haben, der den Brand mit einem Eimer Wasser löschen konnte. Der Fall hatte wegen eines möglichen fremdenfeindlichen Hintergrunds Empörung ausgelöst. Der Staatsschutz nahm die Ermittlungen auf.

Von Torsten Gellner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg