Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Wie fit sind Sie? Gewinnen Sie mit der MAZ
Brandenburg Wie fit sind Sie? Gewinnen Sie mit der MAZ
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:04 07.03.2017
Die MAZ-Autorin legt dem Geher Christopher Linke das Schrittzähler-Armband an. Quelle: Julian Stähle
Potsdam

Die Uhr sitzt stramm am Handgelenk, ein Sonnenstrahl blitzt aufs Display und man kann den Frühling beinahe riechen an diesem Morgen auf der Leichtathletikbahn am Potsdamer Luftschiffhafen. Christopher Linke lacht mit dem Wetter um die Wette – kein Zweifel, der Profi-Sportler ist längst startklar für die MAZ-Aktion „Fit & Gesund“.

Doch noch ist es nicht so weit, denn die MAZ braucht Sie, liebe Leser. Mit unserer Frühjahrsaktion wollen wir Ihnen sprichwörtlich Beine machen. In der Woche vom 24. bis zum 31. März zählt jeder Schritt. Gesucht werden sieben Testpersonen, die fit genug sind, gegeneinander anzulaufen, jeder für sich, egal wohin. Es geht nicht um Schnelligkeit, sondern um Ausdauer im Alltag: Am Ende siegt, wer die meisten Schritte läuft.

So können Sie bei der MAZ-Aktion mitmachen

Mitlaufen kann jeder Brandenburger, dem Bewegung Spaß macht und der Lust hat, über sieben Tage seine Schritte am Ende eines Tages zu dokumentieren. Das tägliche Ranking der Teilnehmer wird online und in der Zeitung ausgewertet. Die Technik zum Schrittzählen stellt die MAZ zur Verfügung.

Wir statten sieben Läufer mit sogenannten Fitness-Trackern aus. Das Armband zählt nicht nur Schritte, sondern errechnet den Kalorienverbrauch und analysiert die Schlafphasen. Über eine App, die man sich kostenlos herunterladen kann, wird das Fitness-Armband mit dem Computer verbunden.

Für unsere Aktion zählen ausschließlich die gelaufenen Schritte, die per Mail oder WhatsApp an die MAZ übermittelt werden können.

Die Teilnehmer stellen wir in Text und Bild in der MAZ kurz vor. Wer bei der Schrittzähler-Aktion mitlaufen möchte, meldet sich bitte bis spätestens 16. März per Post bei der Märkischen Allgemeinen, Friedrich-Engels-Straße 24, 14473 Potsdam oder einfach per Mail bei brandenburgredaktion@maz-online.de

Und das können Sie gewinnen: Der fleißigste Läufer erhält das Fitnessarmband Samsung gear fit 2 im Wert von 199 Euro.

Alle anderen Teilnehmer dürfen sich auf jeweils zwei Tageskarten für die wunderbare Wellness-Welt der Steintherme in Bad Belzig freuen. Selbstverständlich behalten alle sieben Teilnehmer ihre Fitness-Tracker nach der Aktion.

Die Technik für die Schrittzähler-Aktion stellt die MAZ: Mit Hilfe eines sogenannten Fitness-Trackers am Handgelenk dokumentiert das Gerät, wer am Feierabend ein paar Runden extra um den Block gedreht hat oder doch lieber auf der Wohnzimmercouch liegt. Regen? Zu kalt? Schnupfen? Ausreden zählen nicht. Schließlich wartet auf die fleißigsten Füße eine dicke Belohnung (siehe Infokasten).

Auch Linke trägt das Fitness-Armband, allerdings läuft er bei der MAZ-Aktion außer Konkurrenz, denn alles andere wäre wohl etwas unfair. Linke will die Leser motivieren. „Als Geher möchte ich ein Vorbild sein, dass man etwas für die Gesundheit tun sollte und sich viel bewegt.“ Der 28 Jahre alte Brandenburger aus Werder/Havel (Potsdam-Mittelmark) zählt zur Weltspitze der Geher und belegte im olympischen Wettbewerb über 20 Kilometer einen starken fünften Platz in Rio.

Mit so einem Schrittzähler werden die täglichen Schritte erfasst. Quelle: Julian Stähle

Mit ihm Schritt zu halten, wird für die MAZ-Leser schwer. Unmöglich sei dies aber nicht, betont der Profi-Sportler. „Eine Kellnerin, die den ganzen Tag läuft, kann theoretisch mehr Schritte zurücklegen als ich.“ Zumal sich Linke während der Wertungswoche im Höhentrainingslager in Flagstaff im US-Bundesstaat Arizona aufhält. Von dort aus wird er seine Schritte an die MAZ übermitteln. Im Höhencamp ist die Luft dünn, denn Linke trainiert im 2000 Meter hohen Gebirge. Das birgt Chancen für die MAZ-Teilnehmer: Denn Linke ist in den Bergen nicht ununterbrochen in Bewegung. In seinen Trainingsblöcken geht er an dem einen Tag morgens 20 Kilometer und nachmittags 10 Kilometer, am anderen Tag können es insgesamt 40 Kilometer sein. Er sei aber nicht den ganzen Tag auf den Beinen wie in extremen Trainingsmonaten. Vor Olympia, im Juli 2016, etwa lief Linke 912.000 Schritte. Jetzt, im Februar, sei er 550.000 Schritte gegangen, also rund 20.000 am Tag.

Büromenschen kommen zum Vergleich nur auf 2000 bis 3000 Schritte an einem normalen Acht-Stunden-Tag. 10.000 Schritte soll man seiner Gesundheit zuliebe am Tag mindestens zurücklegen, raten Bewegungsexperten. „Allerdings ist der Verbrauch und der Effekt auch sehr von der Schrittlänge und der Geschwindigkeit abhängig“, gibt der Sportmediziner Frank Mayer, Direktor der Hochschulambulanz der Uni Potsdam zu bedenken.

Schritt halten muss man wohl vor allem mit dem inneren Schweinehund. Tipps, wie die Brandenburger Strecke machen, hat Profi-Geher Linke: „Eine Runde extra gehen mit dem Hund, mal eine Haltestelle früher aussteigen und den Rest zu Fuß laufen oder die Treppen statt den Fahrstuhl nehmen und schon kommen ein paar Schritte dazu.“ Das Wetter sei natürlich die schönste Motivation. „Jetzt ist Frühling, die beste Jahreszeit, um sich zu bewegen.“

Von Diana Bade

Es ist eine kühne Idee: Ein Leipziger Architekt will den Palast der Republik in Leipzig neu errichten. 2019 soll alles zeitgleich mit der Wiedereröffnung des Stadtschlosses in Berlin fertig werden.

04.03.2017

Bernaus Verwaltung ist auf sieben Standorte verteilt – deswegen will die Stadt ein neues Rathaus bauen. Doch die Kosten explodieren. Am Sonntag stimmen die Bürger über die Zukunft des Projekts ab. Initiiert hat den Bürgerentscheid ein umtriebiger Anwalt.

07.03.2017

Die von der Landesregierung geplante Kreisreform stößt auf massiven Widerstand. Nach einer von der Stadt Brandenburg an der Havel erstellten Übersicht lehnen alle Kreise und kreisfreien Städte den aktuellen Gesetzesentwurf vollständig oder teilweise ab.

03.03.2017