Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Woidke: Flüchtlingshilfe verdoppeln
Brandenburg Woidke: Flüchtlingshilfe verdoppeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 11.09.2015
Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke.  Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Potsdam

 Aus Sicht von Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) sind die von der Bundesregierung zugesagten drei Milliarden Euro für die Unterbringung der Flüchtlinge in den Ländern und Kommunen nicht ausreichend. „Dies ist nur ein Viertel der Kosten, die für die Erstversorgung der Menschen derzeit im Jahr anfallen“, sagte Woidke, der auch Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz ist, am Montag in Potsdam. Aus seiner Sicht muss der Bund seinen Beitrag verdoppeln und so die Hälfte der Kosten von Ländern und Kommunen übernehmen. „Es ist zudem notwendig, dass wir wieder zu einem geregelten Verfahren in Europa zur Verteilung der Flüchtlinge kommen“, betonte Woidke.

1000 Flüchtlinge in Eisenhüttenstadt

Am Montag sind Eisenhüttenstadt 1000 Flüchtlinge mit einem Sonderzug aus München angekommen. Die meisten von ihnen werden dort in der Erstaufnahmestelle untergebracht, einige reisen weiter nach Berlin.

Wie die Flüchtlinge aufgenommen wurden, können Sie hier nachlesen.

Von MAZonline

Brandenburg Übergriff am Bahnhof Alexanderplatz - Mann zeigt Zivilcourage – und wird zum Opfer

Weil er eine junge Frau vor dem brutalen Übergriff eines betrunkenen Mannes beschützen wollte, ist ein 29-jähriger Ghanaer am Sonnabend auf dem Bahnhof Alexanderplatz selbst zum Opfer eines Angriffs geworden. Die Ermittlungen gegen den Täter aus Hennigsdorf (Oberhavel) laufen bereits auf Hochtouren.

07.09.2015
Brandenburg Experten stehen Rede und Antwort - Ab 15 Uhr MAZ-Telefonforum zu Parkinson

MAZ-Telefonforum zum Thema Parkinson: Woran erkenne ich Parkinson? Welche Beeinträchtigungen erwarten mich im Alltag? Wer kann mir helfen? Zwei Experten des Neurologischen Fachkrankenhauses in Beelitz-Heilstätten und eine Mitarbeiterin der AOK Nordost beantworten heute von 15 bis 18 Uhr Ihre Fragen zum Thema Parkinson.

07.09.2015

Rund 600 Flüchtlinge aus Ungarn werden künftig im Brandenburger Erstaufnahmelager in Eisenhüttenstadt untergebracht. Dort war am Morgen ein Zug mit 900 Menschen angekommen. Zunächst war man von 1000 Vertriebenen ausgegangen. Ein großer Teil ist nach Berlin weitergereist.

07.09.2015
Anzeige