Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Woidke hofft auf sinkende Strompreise
Brandenburg Woidke hofft auf sinkende Strompreise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:15 01.06.2016
Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Potsdam

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hofft nach der Verständigung von Bund und Ländern zur Ökostromförderung auf sinkende Strompreise in Brandenburg. Wenn die Entlastung bei den Netzentgelten wie besprochen kommen werde, könnte dies je Einwohner und Jahr in Brandenburg 10 bis 20 Euro ausmachen, sagte Woidke am Mittwoch im Inforadio des RBB. Diskutiert worden sei eine Neuregelung ab 2018 - und nicht wie vorgesehen von 2021 an. Woidke betonte, man sei in der Nacht zum Mittwoch bei dem Treffen zwar weit vorangekommen, aber es gebe noch keine endgültigen Entscheidungen.

Der Netzbetrieb ist dort besonders teuer, wo viel Strom aus Wind, Sonne und Biomasse erzeugt wird. Das schlägt sich auf die Stromrechnung der Kunden nieder.

Die Brandenburger zahlen bundesweit die höchsten Leitungsgebühren. Bei einem Jahresstromverbrauch von 3500 Kilowattstunden zahlen Brandenburger Haushalte nach Angaben des Wirtschaftsministeriums beim lokalen Versorger aktuell 1188 Euro. Davon sind 295 Euro Kosten für das Netz. In Nordrhein-Westfalen werden dafür hingegen nur 1072 Euro fällig bei einem Netzentgelt von 209 Euro.

Von dpa

Deutsche Nationalmannschaft adé, willkommen EU-Mannschaft. Eine Vorstellung, die Berlins AfD-Chefin Beatrix von Storch so gar nicht in den Kram passt. Sie sorgte in der Debatte um Gauland mit einem wirren Post für Aufsehen, legte sogar noch einmal nach. Dabei war sie einem Satire-Beitrag aufgesessen.

01.06.2016

Fans sprangen über den Zaun, die Polizei setzte Pfefferspray ein. Nach dem Landespokal-Finale zwischen dem FSV 63 Luckenwalde und dem SV Babelsberg 03 ist es am Sonnabend in Luckenwalde zu hässlichen Szenen gekommen. Am Freitag wird sich der Landtag mit dem umstrittenen Polizeieinsatz beschäftigen.

01.06.2016

Ob nun Meister im Becherstapeln, Rekordhalter im Münzen balancieren oder Zwillinge, die in zwei verschiedenen Ländern geboren sind. Das Guinness Buch hat einige Kinder als Rekordhalter. Wir haben sie zusammengestellt und zeigen, wie der Nachwuchs mitunter über sich hinaus gewachsen ist.

01.06.2016
Anzeige