Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Wolf auf Berliner Ring bei Ferch überfahren
Brandenburg Wolf auf Berliner Ring bei Ferch überfahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 09.05.2016
Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Ferch

Ein Wolf ist nach einem Zusammenstoß mit einem Auto auf dem Berliner Ring verendet. Südlich von Ferch (Landkreis Potsdam-Mittelmark) sei am Sonntag ein stark zerfetztes, wahrscheinlich weibliches Tier gefunden worden, wie das Landesamt für Umwelt am Montag mitteilte.

Das Alter des toten Wolfes wird von der Behörde auf mindestens zwei Jahre geschätzt. Wahrscheinlich sei das Tier alleine unterwegs gewesen.

Viele Wölfe verenden auf den Straßen

In Brandenburg sind seit 1990 offiziell 43 Wölfe durch Verkehrsunfälle gestorben, zehn nach Angaben der Behörden allein in diesem Jahr. Schwerpunkte seien mit drei toten Wölfen der südwestliche Berliner Ring und die A 9 mit zwei Tieren. Westlich des Berliner Rings bis zur Grenze zu Sachsen-Anhalt sind laut Landesumweltamt drei Wolfsrudel bekannt.

Das Wolfskadaver geht laut Umweltamt zur weiteren Untersuchung an das Institut für Zoo- und Wildtierforschung in Berlin.

Weiterlesen:

Erneut ein Wolf auf der A9 überfahren

Neuruppin: Junger Wolf auf A 24 überfahren

Wölfin aus Brandenburg bei Erfurt überfahren

Wolf auf der Autobahn bei Herzsprung überfahren

Von dpa

Brandenburg Brandenburgischer Lehrerinnen- und Lehrerpreis 2016 - Das sind Brandenburgs beste Lehrer

Einer der „verantwortungsvollsten und anstrengendsten, aber mit Sicherheit auch einen der schönsten Berufe“: 18 Lehrer sind am Montag in Potsdam als Brandenburgs beste Lehrkräfte ausgezeichnet worden. Ein Sonderpreis ging an einen Geschichtslehrer aus Prenzlau (Uckermark) für seine besonderen Erfolge bei der Betreuung von Schülerwettbewerben.

10.05.2016
Brandenburg Innere Sicherheit in Brandenburg - Koalitionskrach um Verfassungsschutz

Im Kampf gegen Islamisten und andere Radikale will die SPD den Brandenburger Verfassungsschutz stärken. Aber der Koalitionspartner will nicht mitspielen. „Wir brauchen vieles, aber keine neuen Schlapphüte“, sagt der Linken-Parteivize Sebastian Walter.

09.05.2016
Brandenburg DRK-Kampagne „Zeichen setzen!“ - Deutsches Rotes Kreuz spendiert Gratis-Kaffee

Eine schöne Überraschung: Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) hat am Montagmorgen in 13 Städten Brandenburgs Kaffee spendiert. Mit dem „Deutschen Roten Kaffee“ will das DRK Dankeschön sagen – und für sich und seine umfangreiche Arbeit werben. Auch noch in den kommende Wochen.

09.05.2016
Anzeige