Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Regen

Navigation:
Wolfgang Bahro wäre gern ein Bond-Schurke

„GZSZ“-Bösewicht Jo Gerner Wolfgang Bahro wäre gern ein Bond-Schurke

Seit über 20 Jahren spielt Wolfgang Bahro in der Serie „Gute Zeiten schlechte Zeiten“ den Bösewicht Hans Joachim „Jo“ Gerner – deshalb würde der 55-Jährige eine Schurkenrolle im Kino eher ablehnen und eigentlich liebt er komische Rollen. Doch bei bestimmten Filmen und Regisseuren könnte auch er nicht nein sagen.

Voriger Artikel
Mehr Hilfe für Flüchtlinge bei Jobsuche
Nächster Artikel
Brandenburg für ausländische Ärzte attraktiv

Seit über 20 Jahren bei „GZSZ“: Wolfgang Bahro.

Quelle: dpa

Potsdam. Schauspieler Wolfgang Bahro (55), der als charmanter Bösewicht Jo Gerner in der RTL-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ bekannt wurde, wäre gern mal Schurke in einem James-Bond-Film. „Ich liebe mehr komische Rollen und bevorzuge das auch. Aber seltsamerweise gab es dann immer wieder diese Bösewichter“, sagte Bahro in einem Interview der Deutschen Presse-Agentur in Potsdam.

James Bond ist nur eine Ausnahme

Voriges Jahr sei er gefragt worden, ob er nicht in einem Kinofilm den Schuft geben wolle, sagte der Schauspieler. „Da habe ich dann gesagt: Tut mir leid, Kinder. Aber ich spiele schon seit über 20 Jahren im deutschen Fernsehen den Bösewicht. Da muss ich ihn nicht auch noch im Kino spielen.“ Er schränkte jedoch ein: „Ausnahmen wären James Bond und vielleicht irgendein Spielberg-Film. Wenn es so in die Richtung Christoph Waltz ginge, würde ich da auch mal Bösewichter spielen.“

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg