Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Zahl der Asylsuchenden sinkt weiter

Brandenburg Zahl der Asylsuchenden sinkt weiter

Die Zahl der in Brandenburg ankommenden Asylsuchenden in diesem Jahr ist weiter zurückgegangen. Die Landesregierung rechnet für das Gesamtjahr mit rund 7000 Geflüchteten, im vergangenen Jahr waren es knapp 10.000.

Voriger Artikel
Handbiker Lars Hoffmann will Weltrekord brechen
Nächster Artikel
MAZ-Leser treffen Sahra Wagenknecht

Ankunft der Menschen in der Flüchtlingseinrichtung Eisenhüttenstadt.

Quelle: dpa

Brandenburg. Die Zahl der in das Land Brandenburg kommenden Geflüchteten ist dieses Jahr weiter zurückgegangen. Bis Ende Juli wurden 2615 Asylsuchende erfasst, wie das Innenministerium am Freitag mitteilte. Für das Gesamtjahr rechnet die Landesregierung mit rund 7000 Menschen, im vergangenen Jahr waren es knapp 10.000. Die aktuelle Prognose entspricht rund einem Viertel der Rekordzahl vom Jahr 2015, als etwa 28.000 Geflüchtete registriert worden waren.

Brandenburg verfügt derzeit über 3550 Plätze

Die wichtigsten Herkunftsländer waren zuletzt Syrien, Russland mit der autonomen Republik Tschetschenien, Kamerun, Afghanistan und Iran. Das Land Brandenburg verfügt derzeit über rund 3550 Plätze in seinen Erstaufnahmeeinrichtungen. Davon waren am Freitag knapp 1400 belegt. Größere Standorte sind Eberswalde, Doberlug-Kirchain (Elbe-Elster) und Wünsdorf (Teltow-Fläming).

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg