Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Zahl der Asylsuchenden sinkt weiter
Brandenburg Zahl der Asylsuchenden sinkt weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:54 08.09.2017
Ankunft der Menschen in der Flüchtlingseinrichtung Eisenhüttenstadt. Quelle: dpa
Anzeige
Brandenburg

Die Zahl der in das Land Brandenburg kommenden Geflüchteten ist dieses Jahr weiter zurückgegangen. Bis Ende Juli wurden 2615 Asylsuchende erfasst, wie das Innenministerium am Freitag mitteilte. Für das Gesamtjahr rechnet die Landesregierung mit rund 7000 Menschen, im vergangenen Jahr waren es knapp 10.000. Die aktuelle Prognose entspricht rund einem Viertel der Rekordzahl vom Jahr 2015, als etwa 28.000 Geflüchtete registriert worden waren.

Brandenburg verfügt derzeit über 3550 Plätze

Die wichtigsten Herkunftsländer waren zuletzt Syrien, Russland mit der autonomen Republik Tschetschenien, Kamerun, Afghanistan und Iran. Das Land Brandenburg verfügt derzeit über rund 3550 Plätze in seinen Erstaufnahmeeinrichtungen. Davon waren am Freitag knapp 1400 belegt. Größere Standorte sind Eberswalde, Doberlug-Kirchain (Elbe-Elster) und Wünsdorf (Teltow-Fläming).

Von MAZonline

Vier Jahre nach seinem letzten Weltrekordversuch wagt Handbiker Lars Hoffmann einen neuen Anlauf. Am Freitag um 12 Uhr startete der Sachse seine 24-stündige Umrundung des Lausitzrings. Der aktuelle Rekord liegt bei 649 Kilometern, Hoffmann will ihn endlich brechen.

08.09.2017

Erst im Februar hatte das Landgericht Potsdam den ehemaligen Abgeordneten zu 14 Monaten Haft auf Bewährung und zu einer Geldstrafe verurteilt. Über zehn Jahre hinweg hatte sich Peer Jürgens (Linke) 87.000 Euro an Fahrtkosten- und Mietkostenzuschüssen bei der Landtagsverwaltung erschlichen.

08.09.2017

Für Kita-Erzieher der Arbeiterwohlfahrt wird sich das Entgelt rückwirkend ab Januar 2017 erhöhen. Die Gewerkschaft Verdi erzielte mit der AWO-Tarifgemeinschaft nun Einigung. Neben den Erziehern gibt es auch für Pflegekräfte mehr Gehalt.

08.09.2017
Anzeige