Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Zahl der Komasäufer in Brandenburg gestiegen
Brandenburg Zahl der Komasäufer in Brandenburg gestiegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:35 14.11.2016
341 Kinder und junge Erwachsene mussten im vergangenen Jahr mit einer Alkoholvergiftung behandelt werden. Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Potsdam

Im vergangenen Jahr mussten in Brandenburg 341 Kinder und junge Erwachsene bis zum Alter von 19 Jahren mit einer Alkoholvergiftung im Krankenhaus behandelt werden. Damit sei die Zahl der jungen Komasäufer gegenüber dem Vorjahr mit 319 Fällen um fast sieben Prozent gestiegen, berichtete die Krankenkasse DAK Gesundheit am Montag unter Berufung auf aktuelle Zahlen des Statistischen Landesamtes. Einen erfreulichen Rückgang gab es laut Statistik bei den jüngeren Mädchen und Jungen. 58 Kinder im Alter zwischen 10 und 14 Jahren mussten wegen eines schweren Rauschs in einer Klinik behandelt werden, gegenüber 74 im Jahr 2014.

„Viele Jugendliche überschätzen sich und glauben Alkohol gehört zum Feiern und Spaß haben dazu“, sagte DAK-Landesschefin Steffi Steinicke. Eine Alkoholpräventions-Kampagne „ohne erhobenen Zeigefinger“ sei unverzichtbar. Die Krankenkasse setzt daher ihre Kampagne „bunt statt blau – Kunst gegen Komasaufen“, die im vergangenen Jahr unter der Landesschirmherrschaft von Arbeits- und Sozialministerin Diana Golze stand, im kommenden Jahr auch in Brandenburg fort.

Bei der bundesweiten Kampagne sind Schüler zwischen zwölf und 17 Jahren aufgerufen, kreative Botschaften gegen das Komasaufen zu entwickeln. An der Kampagne nahmen nach Angaben der DAK seit 2010 bundesweit schon mehr als 80 000 Kinder und Jugendliche teil.

Von dpa

Brandenburg Heute so nah und groß wie selten - Supermond entzückt in Brandenburg

Montag ist der Supermond am Himmel über Deutschland zu sehen. Pech für den Westen, denn „das ist genau die Nacht, in der von Westen her die Wolken hereinrauschen“, sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes. In Brandenburg sieht das aber anders aus – dort gibt es eine klare Sicht für Mondfans.

14.11.2016

Natürlich kann man darüber diskutieren, ob es für November zu kalt ist. Aber eigentlich ist das doch egal. Denn das zurückliegende Wochenende hat uns viele schön-frostige Momente beschert. In der Bildergalerie zeigen wir die schönsten Anti-Frostfrust-Bilder der MAZ-Leser.

14.11.2016

Werden Deutschlands Autobahnen bald zu Renditeobjekten für Versicherer oder Kapitalanleger? Bundesfinanzminister Schäuble hat mit seinen Plänen zur Teilprivatisierung des Autobahnnetzes Empörung ausgelöst. Sein märkischer Amtskollege Christian Görke lehnt das Ansinnen ab. Dabei wird in Brandenburg schon eine Autobahn privat gebaut.

13.11.2016
Anzeige