Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Zu Pfingsten wird es kühl und nass

Wetter in Brandenburg Zu Pfingsten wird es kühl und nass

Der April ist vorbei, doch das Wetter fährt weiter Achterbahn. Bleibt es in den kommenden Tagen noch sommerlich warm, so kühlt es sich ab dem Pfingstwochenende merklich ab. Und zu Pfingsten soll es voraussichtlich auch viel regnen.

Voriger Artikel
Fußgänger stirbt bei Unfall – Fahrerin stellt sich
Nächster Artikel
Campingplatz schließt Kinder aus – Empörung!

Bei fehlender Sonne schließen sich die Blütenblätter des Gänseblümchens.
 

Quelle: dpa

Potsdam, Offenbach.  Mit T-Shirt, Freibad und Eis wird es zu Pfingsten nichts. Der Frühsommer zieht sich allmählich wieder aus Brandenburg zurück und macht kühlerer Luft und Niederschlägen Platz, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach mitteilte.

Diese Woche noch Frühsommer-Wetter

Bis zum Wochenende aber sorgt Hoch Peter in Brandenburg und Berlin noch weiter für Frühsommer-Wetter. Einziger Schönheitsfehler bei 24 bis 27 Grad: Der mäßige bis frische Nordost- bis Ostwind lebt zeitweise stark böig auf. Spätestens am Freitag kommen teils kräftige Schauer und Gewitter hinzu.

Regionenwetter für Brandenburg

Zu Pfingsten merklich kühler

Am kommenden Pfingstwochenende gehen die Temperaturen dann sprunghaft zurück. „Bei Tagestemperaturen um 15, in den Nächten um 5 Grad wird das Sommer-Feeling dann zunächst einmal verflogen sein“, sagte Meteorologe Robert Hausen.

Im März beginnt der Frühling. Die Tage werden länger, manche Menschen fröhlicher, die Sonne wird wärmer und die Natur bunter. Zeigen Sie uns, wie schön der Frühling in Brandenburg ist! E-Mail an online@maz-online.de mit Aufnahmeort und -tag.

Zur Bildergalerie

Können es am Samstag noch 16 Grad werden, so liegen die Temperaturen am Pfingstsonntag und Pfingstmontag nur höchstens bei 14 Grad. Erst nach Pfingsten wird es langsam wieder wärmer.

Pfingsten

Pfingsten (aus dem Altgriechischen, ‚fünfzigster Tag‘) ist ein christliches Hochfest, an dem das Kommen des Heiligen Geistes gefeiert wird (Entsendung/ Ausschüttung des Heiligen Geistes), und zugleich der Abschluss der Osterzeit.

Am 50. Tag des Osterfestkreises, also 49 Tage nach dem Ostersonntag, wird von den Gläubigen die Entsendung des Heiligen Geistes gefeiert − als Ausgießung des heiligen Geistes genannt.

Als „Pfingstwunder“ bezeichnet man die in der Apostelgeschichte beschriebene wunderbare Fähigkeit der Jünger, in anderen Sprachen zu sprechen und andere Sprachen zu verstehen. Theologisch steht dies für die Mission der Kirche, alle Menschen unabhängig von ihrer Nationalität und Ethnizität anzusprechen.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg