Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Zukunftschancen sind in Potsdam besonders gut

Wohlstandsperspektive Zukunftschancen sind in Potsdam besonders gut

Die Erfolgsgeschichte der brandenburgischen Landeshauptstadt hält an. Das zeigt der Zukunftsatlas der Prognos-Forscher zu Indikatoren wie Wirtschaftskraft, soziale Lage und Innovationspotenzial. Und die Prignitz gibt die Rote Laterne ab.

Voriger Artikel
Kleinmachnow schlägt alle Rekorde
Nächster Artikel
Großbrand im Hotel Bogota – Joop betroffen?

Potsdams neue Mitte mit Landtag.

Quelle: Bernd Gartenschläger

Potsdam. Potsdam hat die drittgrößten Zukunftschancen unter den kreisfreien ostdeutschen Städten und den Landkreisen. Nur Dresden und Jena liegen davor. Das geht aus dem am Freitag vorgestellten Zukunftsatlas 2016 des Instituts Prognos hervor. Bundesweit belegt Brandenburgs Landeshauptstadt im Ranking der 402 Regionen Platz 85, Dresden liegt auf 28 und Jena auf 35. Potsdam fällt leicht zurück: Beim letzten Atlas 2013 lag die Stadt noch auf Rang 76.

Vorgearbeitet hat sich dagegen die Prignitz. In die andere Richtung ging es auch nicht mehr. Der Landkreis gibt die Rote Laterne bundesweit ab und klettert von Platz 402 auf 399. Unter den märkischen Kreisen liegt Potsdam-Mittelmark am weitesten vorn mit Rang 241. Gewertet wird auf Basis von 29 Indikatoren aus den Bereichen Demografie, Soziale Lage, Arbeitsmarkt, Wettbewerb und Innovation. Platz 1 hat der Landkreis München, Platz zwei die Bayernhauptstadt selbst.

Von Volkmar Klein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg