Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Notlandung am Flughafen in Schönefeld
Brandenburg Notlandung am Flughafen in Schönefeld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:06 16.07.2015
Eine Easyjet-Maschine musste in Schönefeld notlanden. Knapp 100 Helfer waren vor Ort, unter anderem Ärzte und Feuerwehrmänner. Quelle: Julian Stähle
Anzeige
Schönefeld

Auf dem Weg von Manchester nach Tel Aviv musste eine Easyjet-Maschine am Flughafen Schönefeld notlanden. Passagiere - und nicht wie erst angenommen Crew-Mitglieder - hatten über gesundheitliche Probleme geklagt. Gegen 16.45 Uhr landete der Pilot seine Maschine vom Typ A320 mitsamt aller Passagiere sicher auf der Landebahn. Insgesamt waren 181 Menschen an Board. 

Die Maschine von Easyjet ist unversehrt. Der Pilot musste eine Notlandung in Schönefeld einleiten. Quelle: Julian Stähle

Die Reisenden haben das Flugzeug inzwischen verlassen. Zum Einsatz sind neben der Feuerwehr aus Schönefeld vorsorglich auch die Berliner Kameraden ausgerückt, ebenfalls sind Ärzte vor Ort. Sie sollen die Passagiere - insgesamt 175 - und Crew-Mitglieder untersuchen. Die Feuerwehr hat dafür ein mobiles Behandlungszentrum aufgebaut. Drei Passagiere, zwei Erwachsene und ein Kind, kamen in ein Krankenhaus, zwei wurden bereits wieder entlassen.

Die Einsatzkräfte kamen aus Berlin und Brandenburg. Quelle: Julian Stähle

Nach Angaben einer Twitter-Userin, die vor Ort ist, wurden Kohlenmonoxid-Werte getestet. Doch der Verdacht auf eine Kohlenmonoxid-Vergiftung habe sich nicht bestätigt, sagt Flughafensprecher Lars Wagner. Die Ursache für die gesundheitlichen Probleme sei aber bisher nicht bekannt. Meldungen über einen Defekt an der Klimaanlage konnte der Flughafensprecher nicht bestätigen.

Gut 100 Ärzte, weiteres medizinisches Personal und Helfer waren bis zum Abend im Einsatz. Bei den meisten Passagieren wurden keine besonderen Symptome festgestellt. Vor der Landung hatte der Pilot eine Sicherheitslandung am Airport angemeldet. Der Flugbetrieb sei aber nicht beeinträchtigt, sagt Wagner. Ob die Maschine noch heute weiterfliegen wird, ist noch nicht entschieden.

Noch ist nicht klar, ob das Flugzeug die Route noch am Donnerstag fortsetzen wird. Quelle: Julian Stähle

Von MAZonline

Brandenburg Hauptstadtflughäfen für Airlines zu teuer - „Monopolrendite“ am Flughafen Schönefeld

Die Berliner Flughäfen sind aus Sicht des Bundesverbandes der Deutschen Fluggesellschaften fast vollständig abgeschrieben. Umso ärgerlicher sei es deshalb, dass die Kosten am Airport für die Fluglinien viel zu teuer sind. Doch der Flughafenverband sieht das ganz anders.

16.07.2015
Potsdam Südwestkirchhof mit dunkler Anziehungskraft - Gruftis und Satanisten an den Gräbern

Auf dem Stahnsdorfer Südwestkirchhof trieben sich schon früher Freunde des Morbiden herum – wegen prominenter Toter. Der Friedhofsverwalter Olaf Ihlefeldt erinnert sich an intensive Begegnungen an den Grabstätten. Gruftis und Satanisten verehrten lange Zeit den „Hellseher“ Adolf Hitlers.

19.07.2015
Brandenburg Beide Seiten legen Rechtsmittel ein - Revision im Sandsturm-Prozess

Staatsanwaltschaft und Verteidigung haben im Sandsturm-Prozess Revision eingelegt. In dem Prozess wird einer der schlimmsten Autounfälle der vergangenen Jahre behandelt. An der Massenkarambolage waren mehr als 80 Fahrzeuge beteiligt. Ausgelöst wurde er durch einen Sandsturm und wohl auch durch die Unachtsamkeit einer Brandenburgerin.

16.07.2015
Anzeige