Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Zwei Menschen werden bei Unfällen getötet
Brandenburg Zwei Menschen werden bei Unfällen getötet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:36 30.05.2016
Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Potsdam

Bei Verkehrsunfällen sind am Wochenende in Brandenburg zwei Männer getötet und 112 Menschen verletzt worden. Es gab von Freitag bis Sonntag 489 Unfälle, wie die Polizei am Montag in Potsdam mitteilte. Vor allem vor Baustellen im Berliner Umland kam es bei schönem Ausflugswetter zu kleineren Staus.

Bereits am Freitagabend starb ein 40 Jahre alter Mann bei einem Unfall mit seinem Motorrad. Er hatte sich im Wald bei Lunow-Stolzenhagen (Barnim) mit einem anderen Motorradfahrer ein Rennen geliefert und war dabei gegen einen Baum gerast. Er starb noch am Unfallort.

Ebenfalls am Unfallort starb am Sonntagabend ein 79 Jahre alter Autofahrer. Er war auf der L60 mit seinem Fahrzeug in Schipkau-Hörlitz (Oberspreewald-Lausitz) in den Gegenverkehr geraten und dort mit einem entgegenkommenden Auto zusammengeprallt. Dessen 60 Jahre Fahrer wurde verletzt. Die Unfallursache ist noch ungeklärt.

Von dpa

Brandenburg MAZ-Kommentar von Thoralf Cleven - Fußball gucken, aber bitte ohne Gauland!

Wieder hat es Brandenburgs AfD-Chef Alexander Gauland geschafft, mit einer wohlkalkulierten Provokation in die Medien zu kommen. Wieder sollen die Medien schuld sein. Doch als früherer Publizist weiß Gauland genau um die Wirkung präziser Sprache. Ein Kommentar von MAZ-Chefredakteur Thoralf Cleven.

30.05.2016

Der Milchgipfel in Berlin muss schnell handfeste Ergebnisse bringen, sagen die Bauern im Havelland. Denn der Preisverfall geht an die Substanz. Entlassungen, unbezahlbare Pachten – ein Besuch zeigt, was auf dem Spiel steht, sollte die Politik versagen und den Bauern die Puste ausgehen.

30.05.2016
Potsdam Außenkulisse “Neue Berliner Straße“ eröffnet - Tom Tykwer dreht Krimiserie in Babelsberg

Beim Sommerfest hat das Potsdamer Studio Babelsberg am Sonntag mit der „Neuen Berliner Straße“ eine der größten und modernsten Außenkulissen Europas eröffnet. Kosten: 16 Millionen Euro, Bauzeit: 140 Tage. Ab Ende Juni dreht hier Regisseur Tom Tykwer die historische Krimiserie „Babylon Berlin“.

09.03.2018
Anzeige