Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei Verkehrstote in Brandenburg

Über 500 Unfälle am Wochenende Zwei Verkehrstote in Brandenburg

Bei Verkehrsunfällen sind am Wochenende in Brandenburg ein Auto- und ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. Verletzt wurden 99 Menschen, wie das Lagezentrum der Polizei am Montag in Potsdam mitteilte. Insgesamt gab es von Freitag bis Sonntag 516 Unfälle.

Voriger Artikel
Potsdam soll Hauptstadt werden
Nächster Artikel
"Tag der Freude" für die Prignitz

Zehdenicker erliegt schweren Verletzungen.

Quelle: Braune

Potsdam. Ein 28-Jähriger war am Samstagnachmittag auf der Bundesstraße 104 bei Uckerland (Uckermark) mit seinem Motorrad von der Fahrbahn abgekommen und mit einem entgegen kommenden Auto zusammengestoßen. Er starb noch an der Unfallstelle.

Ein 29-jähriger Zehdenicker starb am Sonnabend an den Folgen eines tragischen Autounfalls. Der Opel-Fahrer kam gegen 20.30 Uhr auf der Landesstraße 21 etwa 300 Meter hinter Krewelin auf die benachbarte Fahrbahn und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Wagen zusammen. Dessen Fahrer wurde dabei ebenfalls schwer verletzt.

Die Ursache für die Kollision ist laut Polizeiangaben noch unklar. Der Unfallverursacher erlitt bei dem Zusammenprall so schwere Verletzungen, dass für ihn jede Hilfe zu spät kam.

Der Fahrer des entgegenkommenden Wagens wurde ins Templiner Krankenhaus gebracht. Die L 21 musste zum Zwecke der Unfallaufnahme für die Dauer von vier Stunden voll gesperrt werden. Ein Unfallsachverständiger wurde zum Zweck der Unfallrekonstruktion zu den Ermittlungen hinzugezogen.

MAZ/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Brandenburg

Heiligabend fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag. Sollten die Geschäfte trotzdem öffnen?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg