Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Zwei Verletzte bei Imbiss-Brand am Flughafen
Brandenburg Zwei Verletzte bei Imbiss-Brand am Flughafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:30 26.05.2017
Ausgebrannter Imbiss am Flughafen. Quelle: dpa
Anzeige
Schönefeld

Nach einem Brand am Flughafen Berlin-Schönefeld sind am Freitagmorgen zwei Terminals geräumt worden. Wie die Bundespolizei mitteilte, hatte ein Imbisswagen vor dem Terminal A Feuer gefangen.

Zwei Mitarbeiter im Alter von 22 und 36 Jahren wurden mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht, wie ein Flughafensprecher sagte.

Wegen des Rauchs mussten die Terminals A und B zwischenzeitlich evakuiert werden. Der Flughafen meldete Verspätungen beim Einchecken. Noch am Vormittag sei der Betrieb wieder angelaufen. Die Verspätungen sollten sich nach Angaben des Flughafens in Grenzen halten, weil das nicht betroffene Terminal D Abfertigungen übernehmen konnte.

Der Brand wurde demnach von der eigenen Flughafenfeuerwehr schnell gelöscht. Verletzte gab es nicht. Vorsorglich wurden auch die Feuerwehren aus dem Umkreis zum Einsatzort gerufen. Warum der Imbiss brannte und wie viele Passagiere in Sicherheit gebracht wurden, war noch unklar.

Möglicherweise wurde der Brand laut Flughafen durch eine Fritteuse in der Curry-Wurst-Bude ausgelöst.

Von dpa

Mehrere Hunderttausend frühere DDR-Übersiedler, die vor dem Mauerfall 1989 in die Bundesrepublik gegangen waren, beklagen einen „massiven Rentenbetrug“. Ihnen war einst Westrente zugesichert worden, nach der Wende wurden sie jedoch zurückgestuft. Das treibt die Betroffenen erneut auf die Straße – diesmal gegen das vereinigte Deutschland.

26.05.2017

Am ersten Weihnachtstag 2013 soll ein IT-Spezialist die Kassensoftware von rund 50 Filialen der Backwarenkette „Le Crobag“ mutwillig außer Betrieb gesetzt haben. Sein Motiv soll Rache gewesen sein. Der Mann aus Eichwalde bestreitet jedoch nach wie vor die Tat. Jetzt wurde das Urteil gesprochen.

25.05.2017

Der Investorendienst Moody’s schätzt die Kreditwürdigkeit Brandenburgs jetzt genauso hoch ein wie die von Bayern und Baden-Württemberg. Die Entscheidung wird unter anderem mit „anhaltenden Konsolidierungsbemühungen in den vergangenen Jahren“ und der „daraus resultierenden stark verbesserten finanziellen Leistungsfähigkeit“ begründet.

25.05.2017
Anzeige