Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Brandenburg Zwei tote 18-Jährige: Todesursache gefunden
Brandenburg Zwei tote 18-Jährige: Todesursache gefunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 02.09.2017
Quelle: dpa
Anzeige
Potsdam

Die beiden 18-Jährigen, die vergangene Woche tot in einer Cottbuser Wohnung gefunden worden waren, sind an einer Vergiftung mit Medikamenten gestorben. Dies sei das vorläufige Ergebnis der rechtsmedizinischen Untersuchung, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit. Die Umstände des Todes der beiden jungen Männer sind damit noch nicht geklärt.

Nach den bisherigen Ermittlungen gebe es keine Hinweise darauf, dass den beiden gewaltsam Medikamente verabreicht worden wären, heißt es in der Mitteilung. Ebenso wenig deute etwas auf Suizide hin. Eine abschließende toxikologische Untersuchung liege noch nicht vor. Insofern sei noch nicht klar, welche Medikamente die beiden jungen Männer genommen haben.

Wie eine Polizeisprecherin am Mittwoch berichtete, hatte eine 26 Jahre alte Cottbuserin am Dienstagabend vergangener Woche die Polizei alarmiert. Die Frau habe die beiden Leichen gemeinsam mit dem 19-Jährigen Wohnungsinhaber entdeckt. Zunächst hatte es geheißen, die Frau sei die Wohnungsinhaberin gewesen. Die Männer waren Bekannte der Frau und des 19-Jährigen. Sie lebten selbst nicht in dieser Wohnung. Die beiden Deutschen hatten nach Angaben der Zeugen aber am Morgen noch gelebt.

Von dpa

Auf einem Firmengelände in Berlin-Lichterfelde sind am Mittwoch 900 Liter Salpetersäure ausgelaufen. Dabei sind 18 Menschen verletzt worden. Rund 100 Einsatzkräfte waren vor Ort.

30.08.2017

Am Mittwochvormittag kam es zu einem Zwischenfall am Flughafen Berlin Tegel. Vier Personen wurden durch ausströmendes Reizgas verletzt. Bundespolizei und Feuerwehr sperrten Bereiche des Flughafens ab. Der Flugverkehr war von diesem Zwischenfall aber nicht betroffen.

30.08.2017

Die Gegner der geplanten Kreisgebietsreform hatten darauf gehofft: Bundeskanzlerin Angela Merkel positionierte sich bei ihrem Wahlkampfauftritt am Dienstag in Brandenburg/Havel klar gegen die geplante Verwaltungsverschlankung. Das Volksbegehren gegen die Reform startete zeitgleich mit dem Auftritt Merkels.

01.05.2018
Anzeige