Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
13-Jährige erleidet Schock

Dahme-Spreewald: Polizeibericht vom 4. August 13-Jährige erleidet Schock

Auf der Bundesstraße 87 bei Heidesee kam ein Mazda-Fahrer am Mittwochnachmittag mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Eine 13-Jährige, die mit ihm im Auto unterwegs war, erlitt einen Schock. Sie kam ins Krankenhaus.

Voriger Artikel
Audi kollidiert mit Mädchen auf Fahrrad
Nächster Artikel
81-jährige Frau bei Radunfall schwer verletzt



Quelle: dpa

Heideblick: Von der Straße abgekommen.  

Auf der Bundesstraße 87 kurz nach dem Wüstermarker Ortsausgang in Richtung Hohenbucko ereignete sich am Mittwoch ein Verkehrsunfall. Wie der Polizei gegen 14.15 Uhr gemeldet wurde, war ein Mazda-Fahrer mit seinem Wagen zunächst nach links und danach nach rechts von der Straße abgekommen, wo das Fahrzeug im Straßengraben landete. Während der Fahrer unverletzt blieb, wurde ein mitfahrendes 13-jähriges Mädchen mit Schocksymptomen ins Krankenhaus gebracht. Mit einem geschätzten Schaden von etwa 4000 Euro war das Auto nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

+++

Mittenwalde: Sprinter-Tür löst sich während der Fahrt

Zwischen den Anschlussstellen Bestensee und Mittenwalde auf der A13 in Richtung Berlin hat sich am Mittwochmittag die Tür eines Mercedes Sprinters während der Fahrt gelöst und ist gegen einen nachfolgenden Pkw geprallt. Verletzt wurde niemand, der Schaden beläuft sich auf 6000 Euro.

+++

Königs Wusterhausen: Kollision beim Ausparken

Auf dem Sparkassen-Parkplatz an der Bahnhofstraße in Königs Wusterhausen ereignete sich am Mittwoch ein Verkehrsunfall, zu dem die Polizei gegen 12.30 Uhr gerufen wurde. Ein VW-Fahrer war mit seinem Wagen beim Ausparken gegen einen stehenden Mercedes gestoßen, so dass ein Schaden von etwa 2000 Euro entstand. Personen kamen nicht zu Schaden.

+++

Schönefeld: Autofahrer mit 2,88 Promille

Polizisten stoppten am Mittwoch gegen 18 Uhr einen Peugeot auf der Bohnsdorfer Chaussee, dessen Fahrer offenbar erheblich dem Alkohol zugesprochen hatte. Ein Atemalkoholtest bei dem 49-jährigen Mann lag mit einem Messwert von 2,88 Promille deutlich im Bereich einer Verkehrsstraftat. Zur Beweissicherung wurde die Blutprobe angeordnet und entnommen.

+++

Freiwalde: Unfall nach Sekundenschlaf

Der Donnerstagmorgen begann für den 23-jährigen Fahrer eines Kleintransporters gegen 5 Uhr mit einer Verkehrsunfallaufnahme auf der A13 zwischen Freiwalde und Duben. Nach seinen eigenen Angaben war er auf der Fahrt in Richtung Dresden eingeschlafen, so dass das Auto im Straßengraben landete. Er selbst blieb unverletzt, musste aber das Auto bei einem geschätzten Schaden von etwa 1000 Euro durch einen Abschleppdienst bergen lassen.

+++

Schönefeld: Ford kollidiert mit Nissan

Ein Ford-Fahrer kollidierte mit seinem Wagen am Donnerstag gegen 6.30 Uhr in Selchow mit einem Nissan. Der Unfall ereignete sich an der Ecke Messestraße/Glasower Straße. Verletzt wurde niemand und bei einem Schaden von schätzungsweise 1000 Euro blieben beide Autos fahrbereit.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?