Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
15 000 Euro Schaden bei Kollision

Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 18. November 15 000 Euro Schaden bei Kollision

Ein Auto stieß am Mittwochmorgen auf der Märkischen Allee in Großbeeren mit einem Mercedes-Lkw zusammen. Dabei wurde der 73-jährige Autofahrer verletzt. Er wurde im Krankenhaus stationär aufgenommen. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von circa 15 000 Euro.

Voriger Artikel
Auto kollidiert mit Bus
Nächster Artikel
10 000 Euro Schaden nach Unfall


Quelle: dpa

Großbeeren: Zusammenstoß endet mit 15 000 Euro Schaden.  

Ein Auto stieß am Mittwochmorgen auf der Märkischen Allee in Großbeeren mit einem Mercedes-Lkw zusammen. Dabei wurde der 73-jährige Autofahrer verletzt. Er wurde im Krankenhaus stationär aufgenommen. Bei dem Unfall entstand ein Schaden von circa 15 000 Euro.

+++

Ludwigsfelde: Verkäuferin mit Reizgas bedroht

Zwei bisher unbekannte Männer betraten am Dienstagabend einen Discountermarkt in der Rathausstraße in Ludwigsfelde. Nachdem sich beide kurz im Verkaufsraum aufgehalten hatten, legten sie zwei Getränkeflaschen zum Bezahlen aufs Band. Einer der Täter bedrohte dann die Verkäuferin mit einer Flasche Reizgas und forderte sie auf, die Kasse zu öffnen. Danach griff er selbst in die Kasse und nahm mehrere hundert Euro an sich, bevor beide Täter aus dem Geschäft flüchteten. Trotz sofort eingeleiteter Suchmaßnahmen, bei denen auch ein Fährtenhund zum Einsatz kam, konnten die Täter entkommen. Der erste Täter wird wie folgt beschrieben: etwa 1,74 Meter groß und dunkel gekleidet. Der zweite Täter war ebenfalls dunkel gekleidet, circa 1,90 bis zwei Meter groß, schlank und dem Anschein nach nicht älter als 30 Jahre sowie blonde, gewellte, schulterlange Haare. Auffällig bei den beiden Räubern war, dass sie die selben Jacken trugen. Diese waren dunkel, wobei sie mittig am Rücken dunkler als an den Ärmeln und an den Seiten waren. Einer der Täter sprach in normalem deutsch ohne Dialekt. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter  0 33 71/60 00 entgegen.

+++

Dahlewitz: Enkeltrickbetrüger abgeblitzt

Eine 74-jährige Frau aus Dahlewitz erhielt am Dienstagvormittag einen Anruf von einer Frau, die vorgab ihre Enkelin zu sein. Die vermeintliche Enkelin forderte 18 000 Euro von der Rentnerin, da sie sich ein Auto kaufen wolle. Die 74-Jährige übergab den Telefonhörer ihrem Lebensgefährten. Als dieser die „Enkelin“ aufforderte persönlich vorbeizukommen, brach diese das Gespräch unvermittelt ab. Die Geschädigte setzte sich umgehend mit der Polizei und auch mit ihrem Sohn in Verbindung. Dabei stellte sich sehr schnell heraus, dass der Anruf nicht von der Enkelin stammte, sondern Trickbetrüger ihre altbekannte Masche abgezogen haben. Die Polizei nahm eine Betrugsanzeige auf und versucht nun zu klären woher die Anrufe stammten.

+++

Dahme: Toyota kollidiert mit Ford

Der Fahrer eines Toyota wollte am Dienstagnachmittag von der Hauptstraße in Dahme nach links in die Luckenwalder Straße einbiegen. Dabei beachtete er einen in der Hauptstraße entgegenkommenden Ford nicht und stieß mit diesem zusammen. Der 54-jährige Ford-Fahrer erlitt leichte Schulterverletzungen. Der Schaden an beiden Fahrzeugen beläuft sich insgesamt auf circa 7500 Euro.

+++

Luckenwalde: Auffahrunfall durch Unaufmerksamkeit

Am Dienstagabend ereignete sich in der Trebbiner Straße in Luckenwalde ein Verkehrsunfall. Bei dem Auffahrunfall durch Unaufmerksamkeit stießen zwei Autos zusammen und es entstand Schaden in Höhe von circa 6000 Euro. Beide Fahrzeuge blieben fahrbereit. Die Polizei fertigte eine Unfallanzeige.

+++

Luckenwalde: Unfall beim Rückwärtsfahren

In Luckenwalde stießen am Dienstagabend in der Baruther Straße zwei Fahrzeuge zusammen. Beim Rückwärtsfahren beschädigte ein Autofahrer ein anderes. Der Schaden beträgt circa 1000 Euro.

+++

Blankenfelde: Schmuck, Bargeld und Multimedia-Geräte gestohlen

Aufmerksame Bürger informierten am Dienstagabend die Polizei, dass in Mahlow gegenwärtig in ein Mehrfamilienhaus eingebrochen wird. Die Polizei durchsuchte das Haus, die unbekannten Täter hatten aber bereits die Flucht ergriffen. Die Einbrecher beschädigten mehrere Fenster und gelangten so in das Hausinnere. Dort durchwühlten sie alle Räume und entwendeten nach ersten Erkenntnissen Schmuck, Bargeld und Multimedia-Geräte. Die Polizei sicherte Spuren und nahm die Anzeigen auf. Auch ein Diensthund kam zum Einsatz. Der Schaden wird mit mehreren Tausend Euro angegeben.

+++

Blankenfelde: Krad gestohlen

Unbekannte Täter entwendeten in der Nacht zu Dienstag ein in Blankenfelde abgestelltes Krad MV Augusta mit den amtlichen Kennzeichen TF-EL3. Der Schaden beträgt mehrere Tausend Euro. Die Polizei sicherte vor Ort Spuren, leitete die Fahndung ein und nahm eine Strafanzeige auf.

+++

Ludwigsfelde: Versuchter Diebstahl

Ein Zeuge beobachtete am Dienstagnachmittag in der Salvador-Allende-Straße in Ludwigsfelde, wie ein unbekannter Täter einen Heckscheibenwischer eines BMW stehlen wollte. Der Zeuge sprach den Mann an, worauf dieser dann flüchtete.

+++

Rietdorf: Kollision mit einem Reh

Auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Jägersdorf und Rietdorf stieß am Dienstagabend ein Auto mit einem Reh zusammen. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Schaden von circa 3000 Euro.

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
24b78c84-ba2f-11e6-9964-b73bb7b57694
Die Tage nach der Vogelgrippe

Am Freitag brach eine milde Form der Vogelgrippe in Schwante aus. Die Landwirte stehen kurz vor dem Ruin. Die Notschlachtung von 500 Tieren beschert ihnen Alpträume.

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?