Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
16-Jähriger verprügelt

Prignitz: Polizeibericht vom 15. Juli 16-Jähriger verprügelt

+++ Wittenberge: Jugendlichen verletzten 16-Jährigen +++ Pritzwalk: Speisesaal beschmiert +++ Wittenberge: Diesel abgezapft +++ Perleberg: Rollerfahrer baut Unfall, flüchtet und wird gefasst +++ Meyenburg: Reifen geplatzt +++ Pritzwalk: Betrunken, ohne Fahrerlaubnis sowie Versicherung am Steuer +++

Voriger Artikel
Vier Fahrzeuge auf A10 kollidiert
Nächster Artikel
Vier Verletzte nach Unfall bei Starkregen



Quelle: dpa

Wittenberge: Jugendliche verletzen 16-Jährigen.  

Ein 16-Jährger ist am 13. Juli gegen 15 Uhr von zwei anderen Jugendlichen attackiert und geschlagen worden. Er verletzte sich dabei unter anderem im Gesicht. Der Vorfall ereignete sich in Wittenberge. Der 16-jährige hatte einen Anruf von seinem jüngeren Bruder (elf Jahre) erhalten, dass er durch zwei Jugendliche vor einem Einkaufsmarkt in der Bahnstraße bedrängt und beleidigt wurde. Zudem hatten die Älteren das Fahrrad des Elfjährigen beschädigt. Der 16 Jahre alte Bruder begab sich daraufhin in Richtung des Einkaufmarktes. Unterwegs kamen ihm sein Bruder und dessen Freund entgegen sowie dahinter die zwei Jugendlichen. Einer der beiden war zu Fuß und der andere mit einem Rad unterwegs. Als die zwei Jugendlichen auf Höhe des 16-Jährigen waren, sprang der eine vom Fahrrad herunter und warf es in Richtung des 16-Jährigen. Dieser konnte das herannahende Rad abwehren. Anschließend wurde der 16-Jährige von einem der zwei zu Boden geworfen, dort festgehalten und vom anderen geschlagen. Eine Mitarbeiterin eines Geschäfts in der Bahnstraße bemerkte den Vorfall und ging auf die Straße. Als sie die beiden Jugendlichen lautstark aufforderte aufzuhören, ließen diese vom 16-Jährigen ab und liefen weg.

Pritzwalk: Speisesaal beschmiert

Unbekannte haben in der Zeit vom 8. bis 9. Juli die Giebelseite eines Speisesaals von einem Lehrlingswohnheim in der Straße Zur Hainholzmühle in Pritzwalk mit grüner Farbe besprüht. Es wurden Schriftzüge in den Ausmaßen von 110 mal 60 Zentimeter aufgetragen, Schaden: 100 Euro.

Wittenberge: Diesel abgezapft

Diebe verschafften sich offenbar in der Nacht zu Dienstag Zutritt zu einem Baustellengelände in der Wittenberger Karl-Marx-Straße und bohrten dort den Tank eines Teleskopladers auf. Sie zapften Dieselkraftstoff im Wert von zirka 500 Euro ab. Von einem in unmittelbarer Nähe stehenden Radlader wurden nochmals zirka 80 Liter gestohlen. Der Schaden beträgt hier etwa 100 Euro.

Perleberg: Rollerfahrer baut Unfall, flüchtet und wird gefasst

Ein 23-jähriger Rollerfahrer ist am Mittwochvormittag von einem Grundstück in der Perleberger Heinrich-Heine-Straße gefahren und dort gegen einen Ford geprallt. Er geflüchtete, wurde sofort verfolgt und in der Genossenschaftsstraße in Höhe eines Pflegeheims gefasst. Kurios an der Geschichte: Der Ford stand dort, weil dessen Fahrer zuvor zu spät gesehen hatte, dass ein vor ihm fahrender Seat bremste und mit seinem Wagen auffuhr. Der Unfall hatte sich gegen 8.45 Uhr ereignet. An beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von zirka 800 Euro. Bei der Überprüfung roch der 23-Jährige nach Alkohol – 0,56 Promille. Gegen den Rollerfahren wurde unter anderen eine Strafanzeige wegen Verkehrsunfallflucht erstattet.

Meyenburg: Reifen geplatzt

Ein Pole war am Dienstag gegen 21.30 Uhr mit seinem VW samt Anhänger auf der A 24 unterwegs, als ihm zwischen den Anschlussstellen Meyenburg und Pritzwalk plötzlich der hintere rechte Reifen platzte. Das Fahrzeuggespann kam ins Schlingern und streifte die Mittelschutzplanke. Eine VW-Fahrerin fuhr zur selben Zeit mit ihrem Wagen auf dem linken Fahrstreifen und sah, wie eben jener Pkw mit Anhänger bremste. Dennoch konnte sie einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Beide Autos wurden leicht beschädigt. Nachdem der polnische Fahrer einen Reifen gewechselt hatte, konnte er weiterfahren. Schaden: 2000 Euro.

Pritzwalk: Betrunken, ohne Fahrerlaubnis sowie Versicherung am Steuer

In der Nähe der Gartenanlage „Bullenkamp 2“ endete am Dienstag gegen 14.10 Uhr die Fahrt eines VW auf einer Wiese. Der Wagen hatte einen technischen Defekt. Fahrer und Beifahrer setzten ihren Weg zu Fuß fort. Da am Fahrzeug keine Kennzeichen angebracht waren, informierte ein Bürger die Polizei, die in Höhe Holzhof auf die beiden Fahrzeuginsassen traf. Es stellte sich heraus, dass der Pkw nicht zugelassen und der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Den Wagen hatte er erst vor kurzem gekauft. Außerdem ergab der Atemalkoholtest beim Fahrzeugführer einen Wert von 0,65 Promille.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
91d523b6-bef9-11e6-993e-ca28977abb01
Weihnachtsmarkt in Neuruppin

Altes Handwerk, Stände mit Weihnachtsgeschenken für seine Lieben, Flammkuchen und Bratäpfel – vier Tage lang ist auf dem Neuen Markt in Neuruppin Weihnachtsmarkt. Hauptattraktion ist ein großes Pfefferkuchenhaus, das die Kinder mit selbst verzierten Honigkuchenplatten gestalten können.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?