Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
19-Jährige schwer verletzt

Prignitz: Polizeibericht vom 14. November 19-Jährige schwer verletzt

Schwer verletzt wurde eine 19-Jährige am Sonnabend ins Krankenhaus gebracht. Die junge Frau war in einer S-Kurve mit ihrem Wagen von der B 189 bei Groß Pankow abgekommen und hatte sich überschlagen.

Voriger Artikel
Zu tief ins Glas geschaut und losgefahren
Nächster Artikel
Schuppen angesteckt


Quelle: dpa-Zentralbild

Pritzwalk: Mercedes prallt mit Pollern zusammen. Die 19-jährige Fahrerin eines VW Polo verletzte sich schwer, als sie am Samstag um 11.45 Uhr mit ihrem Wagen auf der B 189 in einer S-Kurve kurz vor Groß Pankow nach links von der Fahrbahn abkam und sich mit ihrem Auto überschlug. Der Pkw kam auf dem Dach zum Liegen. Ein Beifahrer wurde leicht verletzt. Feuerwehr und Rettungsdienst kamen zum Einsatz. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Des Weiteren wurde ein Leitpfosten und ein Verkehrsschild beschädigt. Die Schadenshöhe wird auf 2500 Euro geschätzt.

 

Wegen eines Fahrfehlers geriet an Samstag um 2.23 Uhr die Fahrerin eines Pkw Mercedes mit ihrem Wagen auf der Kreuzung Perleberger Tor/ Havelberger Straße in Pritzwalk von der Straße ab. Der Wagen stieß gegen zwei Straßenpoller. Der Schaden wird auf 4000 Euro geschätzt. Personen wurden nicht verletzt.

Hasenwinkel: Hund läuft in Pkw

Am Sonntag gegen 16 Uhr stieß der Fahrer eines Pkw Dacia in Hasenwinkel mit einem Hund zusammen. Der Hund wurde dabei verletzt. Die Hundehalterin kümmerte sich um ihr Tier. Am Pkw entstand ein Schaden in geschätzter Höhe von 3000 Euro.

Pritzwalk: Vorfahrt nicht beachtet

Als der Fahrer eines Pkw Nissan am Sonntag um 11.55 Uhr von der B 107 auf die B 103 südliche von Pritzwalk auffahren wollte, missachtete er die Vorfahrt eines Pkw Dacia. Es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Personen wurden nicht verletzt. Es entstand ein Schaden in geschätzter Höhe von zirka 6000 Euro.

Pritzwalk: Unbekannte Fahrerin begeht Unfallflucht

Die Fahrerin eines schwarzen Kleinwagens fuhr mit ihrem Auto am Samstag gegen 14 Uhr auf einem Parkplatz in Pritzwalk, Zur Hainholzmühle, gegen ein Verkehrszeichen und riss dieses aus dem Erdreich. Anschließend verließ die Fahrerin des Kleinwagens den Unfallort ohne ihren Pflichten als Unfallbeteiligte nachzukommen. Zeugen, die diesen Unfall gesehen hatten, übermittelten den Polizisten das Kennzeichen des Wagens. Eine Überprüfung ergab, dass das Auto entsprechende Unfallspuren aufwies. Es entstand ein Schaden in geschätzter Höhe von 600 Euro.

Kuhbier: VW stößt mit Hirsch zusammen

Ein Pkw VW ist am Samstag gegen 10 Uhr auf der B 189 bei Kuhbier mit einem Hirsch zusammengestoßen. Das Tier flüchtete vom Unfallort. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von zirka 5000 Euro.

Bad Wilsnack: Straßenlaterne gerammt

Am Freitag um 19.35 Uhr verlor der Fahrer eines Pkw Opel in der Bad Wilsnacker Bahnstraße die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr gegen eine Straßenlaterne. Der Schaden wird auf 2000 Euro geschätzt.

Gumtow: Frontal mit Reh zusammengestoßen

Mehrere Rehe sind am Sonntag um 19.35 Uhr auf der B 5 zwischen Gumtow und Demerthin vor einen Pkw Mercedes gelaufen. Der Wagen stieß mit einem der Rehe zusammen. Das Tier lebte noch und musste durch einen Schuss aus der Dienstwaffen eines Polizeibeamten von seinen Qualen erlöst werden. Es entstand ein Schaden in Höhe von 1000 Euro.

Perleberg: Außenspiegel abgetreten und Lack zerkratzt

Unbekannte haben in der Zeit vom Samstag um 10.35 Uhr bis Sonntag um 10 Uhr beide Außenspiegel eines Pkw Audi abgetreten und zerkratzten den Lack des Pkw. Der Wagen war in der Wollweberstraße in Perleberg abgestellt. Der Schaden wird auf 2000 Euro geschätzt.

Von MAZ-online

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Polizei
3fbb03da-b232-11e6-a3c2-f8d8aa9dceb0
Die sechs Angeklagten im Prozess gegen Nauener Neonazi-Gruppe

Seit dem 24. November 2016 müssen sich vor dem Potsdamer Landgericht sechs Männer verantworten, denen vorgeworfen wird, Teil einer kriminellen Vereinigung gewesen zu sein und mehrere ausländerfeindliche Straftaten begangen zu haben. Drei der Männer sitzen in Untersuchungshaft. Als Kopf der Gruppe gilt NPD-Politiker Maik Schneider.

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?